zur Navigation springen

Sylt aus der Luft : Rantum aus der Vogelperspektive

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

In unserer Foto-Serie zeigt Fotograf Holger Widera heute die idyllischen Reetdachhäuser am Rantumer Henning-Rinken-Wai aus der Vogelperspektive.

von
erstellt am 22.Sep.2013 | 08:00 Uhr

Große, naturbelassene Grundstücke mitten in den Dünen, Ferienhäuser unter Reet und Meerblick für die höher gelegenen Häuser – all das zeichnet die Reetdachsiedlung am Rantumer Henning-Rinken-Wai aus. Die Straße erinnert an den in Rantum geborenen Seemann und Chronisten Henning Rinken (1777-1862).Nachdem er mit 26 Jahren die Seefahrt aufgegeben hatte, übte er an Land mehrere Ämter aus, wurde  Schulvorsteher, Jurist, Mitglied in der Kommission für Cholerakranke  und im Ausschuss für das Armenwesen. In den letzten beiden Jahrzehnten seines Lebens trug er ein gutes Stück Sylter Historie zusammen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen