Pfingst-Party in der Strandoase

Heiße Partystimmung in der Strandoase
Heiße Partystimmung in der Strandoase

„Kontor Sunset Chill“ mit angesagten DJs in angesagter Location

Avatar_shz von
06. Juni 2019, 13:03 Uhr

Westerland | „Zu Pfingsten erwarten die Insulaner und Gäste schon, dass wir etwas Besonderes bieten“, weiß Udo Sonnleitner aus Erfahrung. Seit einigen Jahren steigt deshalb in seiner traumhaft gelegenen „Strandoase“ eine große Party. „Aber in diesem Jahr wollen wir uns noch steigern“, kündigt der Gastronom an. Um den selbst gesetzten Anspruch zu erfüllen, hat er sich  professionelle Unterstützung aus dem Eventbereich geholt. „Mit Peter Kötting, den ja viele Sylter als Konzertveranstalter gut kennen, habe ich einen tollen Partner für diesen Abend gewinnen können, der unter dem Motto „Sunset Chill“ steht.“

So ist es den beiden geglückt, gleich drei Top-DJs für die diesjährige Pfingstparty am Sonnabend, 8. Juni, zu verpflichten. „Ich freue mich auch, dass wir beide hier zusammen gekommen sind“, sagt Peter Kötting, „denn die Pfingstpartys in der Strandoase sind schließlich legendär. Und wir wollen mit unserem Programm in diesem Jahr beweisen, dass man sich trotzdem immer noch steigern kann.“

Dafür sollen auch die Namen der DJs stehen, die in diesem Jahr am Sonnabend vor Pfingsten von 21 bis etwa 5 Uhr früh am Pfingstsonntag in der Strandoase auflegen: Markus Gardeweg, Hagen Feetly und Tom Shark. Fans der House-Musik wissen, dass die Drei Garanten „für einen Abend und eine Nacht sind, in der man gar nicht aufhören kann, sich rhythmisch zu bewegen.“

Fragt man Sonnleitner und Kötting, für welche Zielgruppe sie diese Party ausrichten, antworten sie ganz schlicht mit: „Für alle, die junggeblieben sind – so zwischen 30 Jahren und irgendwas.“

Klar, dass an dem Abend die Tresen schlichte und feinste Getränke im Ausschank haben, kleine Stände mit einfachen Speisen niemanden verhungern lassen und für diejenigen, die gern mit Freunden auch einen Tisch reservieren möchten, ein begrenztes Kontingent an VIP-Karten buchbar ist.

„Wichtig ist, dass man möglichst früh bucht. Egal ob die einfache Eintrittskarte oder die VIP-Tische“, betont Udo Sonnleitner. Das sagt er aus Erfahrung und weil er weiß, dass die Enttäuschung bei denen groß sein kann, die sich erst am Abend für die Party entschließen. Nicht nur, weil der Eintrittspreis dann von 25 Euro  auf 32 Euro steigt, sondern auch, weil mancher damit rechnen muss, „dass wir ausverkauft sind“. Kleiner Trost: noch gibt es einige Restkarten - für Kurzentschlossenen.



Karten gibt es im sh:z Medienhaus Sylt (Andreas-Dirks-Straße 14, im Restaurant Strandoase (Lorens-de-Hahn-Straße 42, 25980 Sylt, Telefon: 04651446496) und online auf insel-ticket.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen