zur Navigation springen

Hollywood-Star in Westerland : Patrick Dempsey soll Porsche-Showroom auf Sylt eröffnen

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Zur Eröffnung des Porsche-Showrooms an der Keitumer Landstraße soll Patrick Dempsey auf die Insel kommen.

Westerland | Zwei Sätze reichten aus, um die Frauenwelt auf Sylt um den Verstand zu bringen: „Enjoying the handmade gift from my Porsche Family! Keeps me warm for my first trip to Porsche auf Sylt“ („Ich freue mich über mein handgemachtes Geschenk von meiner Porsche-Familie. Es wird mich auf meiner ersten Reise zu Porsche auf Sylt warmhalten“) veröffentlichte kein geringerer als Hollywood-Beau Patrick Dempsey am ersten Weihnachtstag bei Instagram und Facebook unter einem Bild, das ihn in einem Strick-Pullover mit Porsche-Motiv zeigt.

Daraufhin überschlugen sich in den Kommentarspalten der sozialen Netzwerke die Gerüchte. Kommt er wirklich? Ist es nur ein PR-Gag? Die Sylter Rundschau hat bei Porsche-Sprecherin Nadine Toberer nachgefragt: „Ja, es ist geplant, dass Patrick Dempsey auf die Insel kommt“, bestätigt sie, „aber das hat noch ein bisschen Zeit und wird nicht morgen passieren.“ Sie betont, dass man bei so einem Prominenten nie zu 100 Prozent sagen kann, dass es auch wirklich klappt, „aber es ist in der Tat angedacht“, so Toberer. Im kommenden Frühjahr wird in der Keitumer Landstraße Ecke Culemeyerstraße ein Porsche-Showroom eröffnet. „Um die Osterzeit soll es dann eine große Eröffnungsfeier mit Patrick Dempsey geben. Aber bis dahin ist noch eine lange Zeit, versprechen möchte ich daher noch gar nichts.“

Der 50-jährige Hollywood-Star ist vor allem aus romantischen Komödien bekannt. Filme, in denen sich zum Schluss immer die bekommen, die anfangs ein so ungleiches Paar waren. Bei der ersten, „Can’t Buy Me Love“ von 1987 fragt man sich noch: Und daraus soll einmal ein Frauenschwarm werden?

Bekannt wurde der Mann, der im Seuchenthriller „Outbreak“ einen infizierten Affen klaute, aber erst durch eine Fernsehserie: In „Grey's Anatomy“ verdrehte er einer jungen Medizinerin erst den Kopf, um sich dann als ihr Chef herauszustellen - natürlich nicht nur mit grünen Augen, vollem Haar und betörendem Lächeln, sondern auch mit dicker Vorgeschichte inklusive (attraktiver) Ex-Frau und allem Drum und Dran. Alles, was eine Fernsehserie braucht. Aber gut aussehenden Männern geht es wie gut aussehenden Frauen: Einmal auf einen Typ festgelegt, kommen sie aus der Rolle kaum wieder raus. 2015 war es für „Dr. Shepherd“ dann auch bei „Grey's Anatomy“ vorbei, gestorben nach einem Verkehrsunfall.

Privat liebt Dempsey schnelle Autos. Sicher müsse man fahren, sagte er der Deutschen Presse-Agentur in einem Interview, das sei man schon seiner Familie schuldig. Aber Leidenschaft ist eben auch dabei, wenn Dempsey über die Rennstrecken dieser Welt prescht, selbst bei den 24 Stunden von Le Mans. Und er wird jedes Jahr besser, 2015 war es Platz 22 von 56, gar nicht schlecht. Er startete sogar unter deutscher Flagge, weil er für Porsche fuhr. „Ich habe mir von meiner ersten Gage einen Porsche 356 gekauft. Der Wagen ist älter als ich, aber ich liebe ihn“, sagte er der dpa in New York. „Es macht nicht nur Spaß, ihn zu fahren. Ich gebe auch zu, dass ich es genieße, dass die Leute dem Wagen hinterhergucken.“ Sein Porsche sei übrigens „ziemlich deutsch“, sagt er: „Von außen eigentlich ganz sachlich, ohne viel Schnörkel, aber dahinter steckt jede Menge Kraft. Leidenschaft, die man nicht gleich sieht. Ist das nicht sehr deutsch?“

 

zur Startseite

von
erstellt am 27.Dez.2016 | 13:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen