Parkproblem: eigene Stellplätze für die Lebenshilfe

Die rot eingekringelte Fläche wird der neue Parkbereich der Lebenshilfe sein.
Die rot eingekringelte Fläche wird der neue Parkbereich der Lebenshilfe sein.

shz.de von
13. Mai 2014, 12:57 Uhr

Aufgrund der schwierigen Parkplatzsituation rund um die Bastianstraße hat die Lebenshilfe Probleme ihren alltäglichen Betrieb sicher zu stellen. Der öffentliche Parkplatz an der Bastianstraße grenzt an den Parkbereich der Lebenshilfe. Weil dort regelmäßig derart viele Autos parken, kommt es zu Behinderungen der Kleinbusse der Lebenshilfe. Sie haben einen größeren Wendekreis als normale PKW und außerdem muss der gefahrlose Ein- und Ausstieg der Mitfahrer gewährleistet sein. Dem Wunsch von Oliver Marco Pohl, Geschäftsführer der Lebenshilfe, gab der Bauausschuss ohne Diskussion statt. Künftig werden vor der Lebenshilfe zwei voneinander getrennte Parkplätze ausgewiesen. Das bedeutet, dass der öffentliche Parkplatz um sechs Plätze reduziert wird. Dazu soll dieser mit Holzpollern abgetrennt werden, so dass die Lebenshilfe einen eigenen Bereich mit ihren Stellplätzen hat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen