zur Navigation springen

"Ombra e Luce": Virtuose Violinmusik in St. Martin

vom

Morsum | Zu einer barocken Alpenüberquerung laden Georg Kallweit (Violine) und Björn Colell (Theorbe und Barockgitarre) am Sonntag, dem 18. August (20.15 Uhr) in die St. Martin Kirche ein. An den Fürstenhöfen dies- und jenseits der Alpen fanden die berühmtesten Komponisten und Instrumentalisten ihre Anstellung und pflegten den damals noch neuen "monodischen Stil", der die Kunst der barocken Violinmusik zum Blühen brachte. In der norditalienischen Kleinstadt Modena und nicht etwa in Rom, Neapel oder Venedig liegt die Wiege der barocken Violinmusik, die zu jenem riesigen Repertoire von Sonaten, Suiten und Konzerten führte, das sich im 17. Jahrhundert über ganz Europa verbreitete. Verantwortlich dafür ist das Adelsgeschlecht der Herzöge dEste, das eine neue Hofkapelle zusammenstellen ließ, mit erstklassigen Geigern.

Das Duo ombra e luce präsentiert Werke aus dieser Blütezeit in ihrer damals üblichen Besetzung für Violine und Theorbe, deren Nuancenreichtum nahezu unendlich scheint.Eintrittskarten (25/20/10 Euro) gibt es inselweit im Vvk, Abendkasse ab 19.30 Uhr, Sammeltaxi nach dem Konzert, bei Interesse bitte an der Abendkasse melden.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Aug.2013 | 07:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen