Oliver Sippel zum zweiten Piraten in SH gewählt

von
12. November 2013, 00:31 Uhr

Auf ihrem dritten Landesparteitag dieses Jahres in Neumünster wählten die Mitglieder der Piratenpartei Schleswig-Holstein den Sylter Oliver Sippel zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden im Landesvorstand.

Der 35-Jährige kam auf 88 Prozent der Stimmen. Nachdem sein Vorgänger Franc Meyn im Oktober von seinem Amt zurückgetreten war, bleibt Sippel nun für sieben Monate im Amt, bis die regulären Neuwahlen des gesamten Landesvorstands stattfinden.

„Ich freue mich sehr über das hervorragende Ergebnis“, sagt Sippel zu seiner gewonnenen Wahl, „eine so hohe Zustimmung ist – auch bei nur einem Kandidaten – keine Selbstverständlichkeit.“ Das frischgebackene Vorstandsmitglied blickt motiviert in eine arbeitsreiche Zeit: „Die Europawahlen liegen vor uns, bis dahin müssen wir die Ergebnisse der vergangenen Wahlen aufarbeiten und Wege finden, unser Wahlprogramm, das in meinen Augen eine breite Mehrheit in der Bevölkerung finden kann, den Menschen näher zu bringen.“

Weitere Punkte auf der Tagesordnung waren die Wahl des neuen Schiedsgerichts sowie einige inhaltliche Anträge: So sprachen sich die Piraten in einem Positionspapier für eine frackingfreie Zukunft aus, forderten den Verbleib der Grunderwerbsteuer bei fünft Prozent und stellten sich gegen „geplante Obsoleszenz“.

Zum Abschluss des Parteitags stimmten die anwesenden Mitglieder dafür, die Tourismusabgabe in der von der Landesregierung vorgeschlagenen Form abzulehnen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen