zur Navigation springen

Mermaiding Kurs auf Sylt : Nixen in der Welle gesichtet

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Münchner Meerjungfrauen Schwimmschule war auf Deutschland Tour – mit Stop auf Sylt

shz.de von
erstellt am 10.Sep.2014 | 05:23 Uhr

Sich einmal so elegant und anmutig fühlen wie Arielle die kleine Meerjungfrau – das ist nicht nur der Traum vieler kleiner Mädchen. Beim „Mermaiding Kurs“, der am Montag in der Sylter Welle statt fand, hatten sich nicht nur junge Mädchen auf die Anmeldeliste setzten lassen, auch erwachsene Damen und Teenies hatten Inte-resse an dieser Schwimm-sportart. Für die Leiterin des Kurses Daniela Pfuisi keine Überraschung, denn der Meerjungfrauen-Schwimmclub Deutschland organisiert in diesem Jahr sogar eine Weltmeisterschaft im Mermaiding und kürt die offizielle „Miss Mermaid Germany“.

Mermaiding – das ist der neue Trend für alle Wasserratten, die mal etwas anderes ausprobieren wollen. Der Wunsch, einmal abzutauchen und sich in die Rolle von Fabelwesen, Wasserfeen, Meerjungfrauen und Nixen hinein zu fühlen, ist in der Münchner Meerjungfrauen Schwimmschule an der Tagesordnung. Daniela Pfuisi leitet sie seit November 2013 mit viel Begeisterung und Engagement. Sie ist Mutter eines Sohnes, ausgebildete Diplom-Sozialpädagogin, geprüfte Rettungsschwimmerin, Meerjungfrau aus Überzeugung und verhilft kleinen und großen Nixen zu einem einmaligen Schwimmerlebnis – egal, ob als Schnupperkurs, als Geburtstags-Event oder als Junggessellinnenabschied. Weitere Informationen unter www.meerjungfrauenschwimmschule.com.

Nach einem kurzen Warm up geht es gleich ran die Leih-Flossen, besser gesagt an die Monofin, wie die typische Schwanzflosse der Nixen korrekt heißt. Hübsch verpackt in spezielle Anzüge mit Schuppen-Optik verwandeln sich die Teilnehmerinnen rasch in anmutige Wasserwesen. Nun müssen sie nur noch lernen, sich dementsprechend zu bewegen, was gar nicht so einfach ist.

„Es braucht schon etwas Erfahrung und man muss sicher schwimmen und tauchen können“, so die Chef-Meerjungfrau. „Die Flosse ist total schwer, das ist echt ziemlich anstrengend“, berichtet Ellis (9 Jahre) nach ihrem ersten Schwimmversuch. „Aber es macht aber auch ziemlich viel Spaß“, wirft Skrollan (9 Jahre) ein und will sich am liebsten gleich für den nächsten Kurs anmelden. Doch bevor der Kurs nach zwei Stunden endet, gibt es erst noch ein Unterwasser-Foto-Shooting für die frisch gebackenen Nixen – als Erinnerung an ihr erstes „Mermaiding“.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen