Nicht jedem Gast widerfährt die selbe Ehre

Eine Goldkette liegt in den meisten Inselgemeinden für die Ehrengäste bereit.  Foto: chr
Eine Goldkette liegt in den meisten Inselgemeinden für die Ehrengäste bereit. Foto: chr

Langjährige Urlaubsgäste werden von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich geehrt

shz.de von
21. August 2012, 03:59 Uhr

Sylt | Wer seit mindestens 25 Jahren seinen Urlaub in der Gemeinde Wenningstedt-Braderup verbringt, wird vom Tourismus-Service persönlich zu einer offiziellen Ehrung eingeladen (wir berichteten). Da fragt sich manch ein Vermieter aus den übrigen Inselgemeinden, weshalb seine treuen Stammgäste nicht auch solch eine Einladung zu Kaffee und Kuchen erhalten. Das Treffen der Wenningstedter Ehrenkurgäste ist auf Sylt zwar einmalig, völlig ignoriert werden die Urlauber aus den Gemeinden Sylt, Hörnum, Kampen und List dennoch nicht.

In Westerland hat solch ein Jahrestreffen der Ehrenkurgäste bis 2009 stattgefunden. Laut Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) war dies nach der Fusion mit Sylt-Ost und Rantum jedoch nicht länger möglich. Grund dafür sei zum einen der zu große Aufwand, zum anderen die Tatsache, dass derartige Jubiläen aufgrund regelmäßiger EDV-Umstellungen oft nicht feststellbar seien. Für die Gäste, die seit mindestens 25 Jahren einen Ort der Gemeinde Sylt als ihr Urlaubsziel schätzen, liegen Urkunden sowie Kettchen mit Inselanhänger für die Frauen oder entsprechende Anstecknadeln für die Männer beim ISTS bereit. "Die Gäste müssen sich aber selber melden, und ein feierliches Treffen für Ehrenkurgäste gibt es bei uns nicht", sagt ISTS-Sprecherin Jennifer Frahm.

Etwas mehr Aufmerksamkeit und gleich mehrere Präsente erhalten die treuen Gäste der Gemeinde Kampen. Dort erfährt Tourismusdirektorin Birgit Friese von den Vermietern, welche Gäste bereits 25, 40 oder gar 50 Jahre ihren Urlaub ohne Unterbrechung in Kampen verbringen. Friese, die die "spannenden Gespräche" schätzt, lädt diese Urlauber ein - entweder auf ein Glas Sekt in ihr Büro oder auch ins Restaurant Isola eine Etage tiefer. Zudem erhält jeder zu ehrende Gast eine Urkunde, bei 25 Jahren eine silberne Münze, bei 40 Jahren eine goldene, dazu gibts eine Syltnadel, Wein, Blumen und meist einen Bildband von Sylt. "Ich finde, dass man unseren Ehrengästen Zeit schenken sollte, verbunden mit einer gemütlichen kleinen Feierstunde", sagt Kampens Tourismusdirektorin.

Auf ähnliche Weise werden die Hörnumer Gäste geehrt. Wer 25 oder 50 Jahre im Inselsüden seinen Urlaub verbracht hat, der wird von Bürgermeister Rolf Speth und dem Tourismusdirektor persönlich eingeladen. Auch die Hörnumer Ehrenkurgäste bekommen eine Sylt-Kette oder -Anstecknadel und darüber hinaus eine Medaille.

Urkunde, Kettchen, Ansteck- oder Krawattennadel erhalten auch die Lister Gäste, die seit mindestens 20 Jahren in den Inselnorden reisen. Darüber hinaus erhalten Ehrengäste mit der Weihnachtspost eine kostenlose Jahreskurkarte von der Kurverwaltung List. Nach Angaben von Kurdirektor Boris Ziegler würden die geehrten Gäste, die von ihm zum Kaffee eingeladen werden, einen individuellen Termin "deutlich angenehmer finden, als eine Massenabfertigung der Ehrenkurgäste beim jährlichen Termin". Ziegler habe bereits zwei Ehrungen für 50 Jahre Treue zu List vorgenommen: "Diese Stammgäste haben immer interessante Geschichten zu erzählen."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen