zur Navigation springen

Welttag des Buches : Neues Futter für den Lesehunger

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Sylt Bibliothek bekam ein großes Paket mit Kinderbüchern geschenkt

shz.de von
erstellt am 24.Apr.2017 | 05:44 Uhr

Geht es um die Lesekompetenz bei Kindern bis zur vierten Grundschulklasse, schneiden die deutschen Schüler gar nicht schlecht ab. Laut der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU), an der sich 45 Staaten beteiligt haben, belegt das „Land der Dichter und Denker“ dabei Platz 11. Das ist zwar kein Spitzenplatz, gibt allerdings auch keinen Anlass zur Sorge.

Menschen wie Gerda Bohnsack unterstützen Kinder beim Lesenlernen und wirken hierbei eher im Verborgenen. Als Mitglied des Fördervereins der Sylt Bibliothek ist sie aktive Lesepatin. Das bedeutet für die ehemalige Lehrerin, verbindlich einmal in der Woche in die Schule zu gehen und für gut eine Stunde zusammen mit Kindern, denen das Lesenlernen nicht ganz so leicht fällt, ein Buch zur Hand zu nehmen und zu üben. Entweder im Einzelunterricht oder in kleinen Gruppen.

Gerda Bohnsack genießt diese Zeit, freut sich über den Eifer der Kinder und die Geduld, wenn es einmal nicht so gut klappen will. Jeder könne Lesepaten werden, fordert sie die Sylter auf. Dazu brauche es eigentlich nur Empathie und die notwendige Zeit von einer Stunde. Ein Einsatz, der sich lohnt, denn haben die Kinder erst Freude am Lesen gefunden, hält diese meist ein Leben lang.

Ihren Lesehunger stillen können die Kinder in der Sylt Bibliothek, wo sie bis zum Alter von 18 Jahren kostenlos Medien ausleihen dürfen. Anziehungspunkt ist der Kinderbereich mit Segelschiff und CD-Station. Hier stehen in den freundlichen Räumen Kinderbücher für jede Altersstufe. „Nicht nur die Sylter, sondern auch die Touristen sind von unserem Angebot ganz begeistert. Sie loben die große Bandbreite und vor allem die Aktualität“, freut sich Bibliotheksleiter Christian Sangkuhl.

Damit das Angebot auf diesem hohen Niveau gehalten werden kann, hat Birgit Dankert anlässlich des gestrigen Welttages des Buches ein großes Paket mit 100 Kinderbüchern nach Sylt geschickt. „Frau Dankert unterstützt uns als ausgewiesene und international anerkannte Kennerin von Kinderliteratur schon lange“, erklärt Sangkuhl, „die Bücher hat sie von Verlagen als Rezensionsexemplare bekommen und gibt sie jetzt an uns weiter.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen