zur Navigation springen
Sylter Rundschau

22. August 2017 | 07:47 Uhr

Neue Bank für müde Fußgänger

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Ohne rührige Vereine und Privatpersonen wären Sylts Ortschaften karger und so manches attraktive Angebot für Einheimische wie Gäste würde fehlen. Ein Beispiel dafür gibt der Archsumer Kulturkreis ab, dessen Vorsitzender Wolfgang Holst im Rahmen der Hauptversammlung diverse Aktivitäten für 2015 bilanzieren konnte.

So stiftete der Kulturkreis unter anderem eine neue Bank für den Rastplatz nahe des Bahnübergangs Heleeker, zäunte das Hünengrab am Deich ein und pachtete von Lütje Thaysen den Biikeplatz bis zum Jahre 2030.

Außerdem wurde ein Schaukasten an der Bushaltestelle renoviert, der neben Informationen über den Kulturkreis jetzt auch solche über die Morsumer Kulturfreunde, den Tinnumer Dorfverein und das Feuerwehrmuseum in Keitum präsentiert. Auf dem Kinderspielplatz wurde ein hölzerner Unterstand gebaut, dessen Vorbereich aus Betonplatten zudem als Grillplatz genutzt werden kann. „Dieser Wunsch wurde mehrmals an uns heran getragen, etwa für Kindergeburtstage“, sagte Holst.

Neben regelmäßigen Stammtischen initiierte der 118 Mitglieder zählende Kulturkreis auch einen Neujahrsempfang und das jährliche Weihnachtsstübchen. Lobende Worte für die vielfältigen Aktivitäten fanden auch die Gäste Maren Ehmke als Vorsitzende der Morsumer Kulturfreunde, Uwe Dau als Vorsitzender des Tinnumer Dorfvereins sowie Jürgen Kamp als Vorsitzender des Archsumer Ortsbeirats.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen