zur Navigation springen

Nach Alkoholfahrt: Flüchtiger Fahrer bringt sich selbst zu Fall

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Missglückter Fluchtversuch: In der Nacht zu Montag stoppten Beamte vom Polizeirevier Sylt in der Norderstraße einen 50-jährigen MercedesFahrer, der offensichtlich nicht fahrtüchtig war und zuvor wegen überhöhter Geschwindigkeit auffiel. Nachdem sie den Mann angehalten hatten, bemerkten sie, dass er stark nach Alkohol roch. Dass er sich in eine missliche Situation gebracht hatte, war dem Mann aber offenbar noch klar: Er nutzte einen günstigen Moment und ergriff die Flucht zu Fuß.

Doch weit kam er nicht. Nur kurze Zeit später stolperte der Flüchtige über eine Verkehrsabsperrung und kam zu Fall. Die Beamten nahmen den Mann fest und maßen über 1,7 Promille Atemalkoholkonzentration. Der Führerschein des 50-Jährigen wurde beschlagnahmt. Er wird sich in einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten haben, heißt es von der Sylter Polizei.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Feb.2014 | 15:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen