Musiksommer startet mit Mark Spence

Mark Spence. Foto: Casa Labia
Mark Spence. Foto: Casa Labia

Avatar_shz von
13. Juli 2013, 03:59 Uhr

Kampen | Im Rahmen des Kampener Musiksommers, der am Montag, 15. Juli startet, tritt am ersten Abend der südafrikanische Pianist Mark Spence mit Werken unter anderem von Bach, Chopin, Rachmaninow, Liszt und Beethoven auf. Der hochkarätig besetzte Klavierabend beginnt um 20.30 Uhr, es gibt noch Karten an der Abendkasse sowie im Vorverkauf.

Mark Spence wurde 1988 in Kapstadt geboren und erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von acht Jahren. Derzeit studiert er an der Universität Kapstadt bei Prof. Albie van Schalkwyk. Weitere Studien führten ihn zu Dr. Stewart Young und zu Prof. Malcolm Nay nach Johannesburg. Meisterkurse absolvierte er bei Prof. Graham Fitch, Fazil Say und Antonio Pompa-Baldi in Kapstadt.

Spence hat sich inzwischen weltweit profiliert, erste Preise bei internationalen Wettbewerben gewonnen und mit den wichtigsten Orchestern in Südafrika konzertiert. 2009 gewann er das Fine Music Radio-Nussbaum Stipendium. 2011 nehm er in Botswana an Camille Saint-Saënss "Karneval der Tiere" mit dem Johannesburg Festival Orchestra teil.

Spence freut sich riesig auf seinen ersten Besuch in Deutschland, auf den Konzertabend, die Meisterkurse und Sommerschulen, an denen er teilnehmen wird.Kampener Musiksommer, Montag, 15. Juli, 20.30 Uhr, Kaamp-Hüs, Hauptstraße, Kampen, Karten: Tel. 4 69 80.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen