zur Navigation springen
Sylter Rundschau

24. August 2017 | 03:32 Uhr

Moussilmani gewinnt erstes Slalom-Finale

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Zum ersten Mal standen am Sonntagnachmittag die Slalom-Fahrer auf den Brettern. Offen blieb am Abend nur noch das Finale dieser ersten Entscheidung. Das wurde dann gestern ausgetragen, als die beiden WM-Favoriten Antoine Albeau und Alberto Menegatti aufeinander trafen. Nur der Italiener Menegatti kann mit einem Sieg auf Sylt dem französischen Serienweltmeister den Titel noch streitig machen. Am Montag sahen die zahlreichen Besucher dann, wie der Franzose Cyril Moussilmani das Finale für sich entschied. Zweiter wurde der Argentinier Gonzalo Costa Hoevel, Dritter der aktuelle Weltmeister Antoine Albeau. Der Flensburger Gunnar Asmussen belegte den neunten Platz und ließ sogar Björn Dunkerbeck, mit elf Erfolgen Rekordsieger von Sylt, hinter sich.

Die zweite Tageswertung gewann etwas überraschend der 38-jährige Josh Angulo von den Kapverden vor dem Franzosen Julien Quentel. Diesmal trat Sebastian Kördel aus Radolfzell am Bodensee in die Fußstapfen von Gunnar Asmussen und belegte den zehnten Rang. Der Flensburger Asmussen hatte Pech. Im Viertelfinale klar in Führung liegend schied er nach einem Fahrfehler unglücklich aus.

Für Björn Dunkerbeck lief es am Montag nicht optimal. Nach seinem zehnten Platz in der ersten Wettfahrt, kam für den 41-maligen Weltmeister in der zweiten Elimination bereits im Vorlauf das Aus. „Ich bin mit diesen Leichtwindbedingungen nicht so gut zu recht gekommen, werde aber bei auffrischendem Wind voll angreifen. Noch ist nichts entschieden“, gab er sich kämpferisch.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen