zur Navigation springen

Investitionen : Morsums Bahnübergang wird saniert

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Deutsche Bahn will den Morsumer Bahnübergang für rund 775 000 Euro sanieren.

Der Bahnübergang nahe des Morsumer Bahnhofs wird im kommenden Frühjahr aufwändig saniert. Das teilte die Deutsche Bahn mit. Zum einen wird die Fahrbahn des Übergangs auf 5,50 Meter verbreitert. Hinzu kommt ein 1,80 Meter breiter Gehweg, der mit einem Behinderten-Leitsystem ausgestattet ist.

Neben automatisch gesteuerten Bahnschranken für den Autoverkehr werden auch Fußgängerschranken mit akkustischen Signalen eingebaut. Insgesamt investiert die Bahn rund 775  000 Euro in die Maßnahme, hinzu kommt ein Zuschuss der Gemeinde Sylt in Höhe von 98  000 Euro.

Neu konzipiert werden soll auch Morsums Kurpark: Im Rahmen der jüngsten Ortsbeiratssitzung stellte Martin Seemann, Bauamtsleiter der Gemeinde Sylt, die für 2017 geplante Neugestaltung des zwei Hektar großen Areals vor, das dadurch an Attraktivität gewinnen soll.

52000 Euro soll die erste, grundlegende Investition in die Grünanlage betragen, 17  000 Euro jährlich sind für die Pflegemaßnahmen eingeplant. „Angesichts der gegenwärtigen Haushaltslage der Gemeinde Sylt bezweifeln wir jedoch, ob die Umsetzung 2017 tatsächlich erfolgen wird“, merkte der Ortsbeiratsvorsitzende Klaus Mungard an.

Fest gelegt wurden bei der Sitzung der Kommunalpolitiker die Termine für die Ortsbeiratssitzungen 2016, nämlich der 4. Februar, der 4. Mai, der 4. August und der 3. November.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen