zur Navigation springen

Mittwochskonzert in St. Severin mit Eisenberg und Schäfer

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

von
erstellt am 25.Aug.2014 | 15:51 Uhr

Gute Nachrichten für Fans des früheren Keitumer Kantors Matthias Eisenberg: Am Mittwoch, 3. September, um 20.15 Uhr spielt der Organist wieder ein Mittwochskonzert in St. Severin. Und das nicht allein, mit ihm reist ein weiterer Virtuose an, der Trompeter Joachim Schäfer.

Schäfer stammt aus Dresden und studierte in seiner Heimatstadt. Neben seiner Konzerttätigkeit als Solist gründete er mehrere Bläserensembles, wobei das „Ensemble Joachim Schäfer“ die einzigartige Besetzung von sechs Piccolo-Trompeten, zwei tiefen Trompeten, Pauken und großem Continuo aufweist und damit den Klang festlicher Musik an den Fürstenhöfen zum Leben erweckt. Außerdem gündete Schäfer die „Dresdner Solisten“, bestehend aus Musikern namhafter Orchester. Während dieses Jahres führte ihn eine große Tournee mit dem Münchner Bach-Orchester und Bachs Brandenburgischen Konzerten nach Japan.

Matthias Eisenberg wurde ebenfalls in Dresden geboren, war bereits mit neun Jahren Organist verschiedener Kirchengemeinden, dann einige Jahre lang Mitglied des Dresdner Kreuzchors und studierte später in Leipzig. 1980 wurde er dort als Gewandhausorganist verpflichtet und war gleichzeitig Cembalist des Leipziger Bachorchesters. 1986 siedelte er in den Westen über. Nach kirchenmusikalischer Tätigkeit in Frankfurt am Main und Hannover konzertierte Eisenberg als Organist und Cembalist und spielte zahlreiche Rundfunk- und CD-Produktionen ein. Konzertreisen führen ihn in durch Europa, die USA, nach Kanada, Lateinamerika, Indien, Russland und Fernost. Von 1992 bis 2004 arbeitete er als Kirchenmusiker an St. Severin in Keitum. 2003 wurde Eisenberg zum Professor und Kirchenmusikdirektor ernannt. Ab November 2004 war er Organist in Zwickau, inzwischen lebt er im Spreewald.

In der kommenden Woche, am 10. September, spielt der Cellist David Pia aus Basel zusammen mit dem Keitumer Organisten Alexander Ivanov Werke unter anderem von Johann Sebastian Bach und Arvo Pärt.

Karten zum Preis von 12 bis 27 Euro (3.9.) und 11 bis 22 Euro (10.9.): Tourismus-Services, Info-Zentren Alte Post und Bahnhofsvorplatz, Technikhaus H. B. Jensen und Buchhaus Voss in Westerland, Benen-Diken-Hof in Keitum, Sylter Bank in Morsum, Lindner Hotel Windrose in Wenningstedt, Erlebniszentrum Naturgewalten in List. Am Konzerttag ist immer ab 19.30 Uhr noch ein Kartenkontingent an der Abendkasse erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen