Konzertlesung in Morsum : Mitternacht – Die Geschichte des Nicolaus Bruhns

Jörg Reddin.
Jörg Reddin.

Die Kirchengemeinde St. Martin zu Morsum lädt am Sonntag zu einer besonderen Konzertlesung.

shz.de von
31. August 2018, 15:55 Uhr

Die Kirchengemeinde St. Martin zu Morsum lädt ein zu einer Konzertlesung am morgigen Sonntag, 2. September, um 20.15 Uhr. An der Morsumer Neuthor-Orgel wird Jörg Reddin zu hören sein.

Jörg Reddin, geb. 1973 in Rostock, ist seit September 2013 als Kirchenmusiker in Arnstadt für alle Kirchen der evangelischen Kirchengemeinde – nicht zuletzt die Johann-Sebastian-Bach-Kirche – und als Kreiskantor für den Kirchenkreis Arnstadt-Ilmenau tätig. Damit steht er in der direkten Nachfolge Johann Sebastian Bachs, der in Arnstadt an der Neuen Kirche (heute Johann-Sebastian-Bach-Kirche) als 18-jähriger junger Mann seine musikalische Karriere im Sommer 1703 begann.

Verwoben mit Musik von Nicolaus Bruhns und Dietrich Buxtehude werden Teile aus dem Roman „Mitternacht. Die Geschichte des Nicolaus Bruhns“ von Andreas Nohr zu hören sein. Es liest die Morsumer Pastorin Dr. Christiane Eilrich.

Hintergrund dieses spannenden und dramatischen Romans ist das Leben des Husumer Komponisten Bruhns. Alte nordfriesische Sagen, die Musik jener Zeit, dazu Sehnsüchte und Hoffnungen, die jeder kennt, sind zu einem packenden Stoff verwoben. Und immer wieder stellt sich die Frage nach der Künstlichkeit des Lebens, der Virtualität; eine aktuelle Frage, die aus der Sicht des Autors eine überraschende Antwort erhält.

Der Dialog von Musik und Text ergibt ein „Hör-Spiel“ ganz eigener Art. Eintrittskarten zu 10 Euro sind an der Abendkasse erhältlich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen