Mit zwei Teams zur Clubmeisterschaft

Master-Fianle und Clubmeisterschaften: Frithjof Gauss startet heute zwei Mal.  Foto: DWV Reijerman
Master-Fianle und Clubmeisterschaften: Frithjof Gauss startet heute zwei Mal. Foto: DWV Reijerman

Endspurt bei den Meisterschaften im Wellenreiten: Heute sind die Sylter im Master- Finale vertreten und wollen bester Surfclub Deutschlands werden.

shz.de von
17. Oktober 2009, 04:59 Uhr

Sylt/Mimizan | Doppelter Einsatz für Frithjof "Jagger" Gauss (37): Der in Portugal lebende Sylter tritt heute am letzten Wettkampftag der Deutschen Wellenreit-Meisterschaften im französischen Mimizan gleich zwei Mal an: im Master-Finale der über 36-jährigen Fahrer und bei den Clubmeisterschaften. Hier steigt er gemeinsam mit Angelo Schmitt (35), Tim Surtmann (28) und Sonni Hönscheid (28) aufs Brett - und zumindest Teamkollege Angelo gibt sich siegessicher: "Das Ding gewinnen wir!"

Und damit die Chancen auf einen Sylter Sieg noch ein bisschen weiter steigen, hat der Surf Club Sylt gleich noch eine Mannschaft gemeldet: Die Junioren. Lauris Vizzi (16), Kai Drewitz (15), Rachel Scheele (14) und der Tinnumer Kilian Westphal (19) werden ebenfalls eine Stunde Zeit haben, um den Richtern drei möglichst perfekte Wellenritte vorzuführen. "Es dürfen aber wirklich nur drei sein und bei drei Fahrern werden die besten zwei davon gewertet. Nur beim sogenannten Power-Surfer zählen alle drei Ritte für das Gesamtergebnis", erklärt Tom Surtmann, der ebenfalls in Mimizan am Start war, bei den Clubmeisterschaften aber "nur" die Beobachter-Funktion ("Ich passe auf, dass die Anderen alles richtig machen") inne hat. Er lacht: "Es gibt halt nur vier Startplätze pro Mannschaft und ein drittes Team hätten wir sicher nicht melden dürfen." Und wer wird in den Sylter Teams der Powersurfer sein? Tom: "Das hängt von den Wetterbedingungen ab. "

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen