Mit zwei Fingern Skateboard fahren

Fingerboarding ist eine beliebte Funsportart - auch unter den jungen Syltern. Die kleinen Rampen sind überall schnell aufgestellt.  Foto: Steur
Fingerboarding ist eine beliebte Funsportart - auch unter den jungen Syltern. Die kleinen Rampen sind überall schnell aufgestellt. Foto: Steur

Anja Bachmann bietet in Kooperation mit den Morsumer Kulturfreunden einen Workshop an

Avatar_shz von
01. September 2012, 08:11 Uhr

Morsum | Morsumer Kulturfreunde und Fingerboarding - eine Kombination in der zwei Welten aufeinander prallen. Aber Tradition und die junge Funsportart gibt es künftig unter einem Dach, nämlich im Muasem Hüs. Anja Bachmann bietet in Kooperation mit den Kulturfreunden am Sonnabend, 22. September, von 17 bis 20 Uhr einen Fingerboard-Workshop an für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren.

"Mit ein paar Legosteinen bauen wir eine Boardpresse und jeder Teilnehmer wird am Ende dieses Workshops sein selbst hergestelltes Fingerboard und die eigene Presse mit nach Hause nehmen", verspricht Bachmann. Als sie mit ihrem Vorschlag an die Kulturfreunde heran trat, musste sie erstmal erklären was Fingerboarding überhaupt ist. "Ein Fingerboard ist ein Miniatur-Skateboard, das mit Zeige- und Mittelfinger gefahren wird." Es geht ähnlich wie beim Skateboarding darum bestimmte Tricks vorzuführen oder miteinander zu kombinieren. "Die Tricks sind genauso benannt wie im Skateboarding."

Mit der eigenen Boardpresse, die die Workshop-Teilnehmer ebenfalls herstellen, sind künftig alle in der Lage sich jederzeit für wenig Geld ein eigenes Fingerboard herzustellen. "Im Laden kosten die Boards zwischen 30 und 50 Euro, wir liegen schätzungsweise bei fünf Euro." Und das selbst gemachte Board steht dem aus den Verkaufsregalen in nichts nach, verspricht Bachmann. Es ist ebenso einsetzbar wie die gekauften.

Jeder Teilnehmer sollte Folgendes mitbringen: 20 achter Legosteine. acht vierer Dach-Legosteine, eine Legoplatte (wird eventuell zersägt) und zwei Schraubzwingen. "Wer noch Rollen und Achsen hat, bitte mitbringen, die können wir sehr gut gebrauchen", ergänzt Bachmann.

Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, wird um telefonische Anmeldung bei Anja Bachmann, Tel. 0172/4391525 gebeten. Die Kosten für den Workshop übernimmt der Morsumer Kulturverein. Zunächst soll der Workshop eine einmalige Angelegenheit sein, je nach Resonanz werde über weitere Angebote nachgedacht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen