zur Navigation springen

Keitumer Gotteshaus : Mit Schere und Klebstoff St. Severin zum Selberbasteln

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Roger Glamann hat eine detailgetreue Bastelvorlage des Keitumer Gotteshauses entwickelt.

Wie klein die Welt doch ist. Die wuchtige Keitumer Kirche zum Beispiel – die Turmspitze reicht nicht einmal bis zur Kniehöhe. Zugegeben: Es ist die kleine Schwester vom Original, das Roger Glamann als detailgetreues Miniaturmodell gefertigt hat – nach dem vor zwei Jahren konzipierten Kampener Leuchtfeuer (wir berichteten) sein zweites Meisterwerk en miniature.
Der Impuls kam beim Keitumer Weihnachtsmarkt, wo Glamann die Bastelvorlagen für das Quermarkenfeuer verkaufte und von Pastorin Susanne Zingel ermutigt wurde. „Ich versprach ihr spontan, die Keitumer Kirche zu fertigen.“
Während die Bauzeit für das große Vorbild einst Jahre benötigte, konnte der kreative Sylter bereits sieben Monate später Vollzug melden. Das Ergebnis: Ein 54 Zentimeter breiter, fotorealistischer Modellbausatz aus stabilem Karton im Maßstab 1:87.

Viel Vorarbeit war nötig, bevor das Gotteshaus druckreif war. So sichtete der Tüftler im Breklumer Kirchenarchiv die 1951 nachträglich angefertigten Grundrisspläne, maß in Sankt Severin hier und da nochmal selbst nach, schoss Hunderte von Fotos aus allen Perspektiven. Auf dieser Basis erstellte der studierte Industriedesigner das Modell am Computer dreidimensional und gliederte es dann in Bauteile auf. „Der schwierigste Part war die Apsis mit ihrer Rundung“, resümiert Glamann, der während des Procederes „auch viel über die Geschichte der Kirche lernte“. Und das möchte er an die Käufer des Modells gerne weiter geben – auf der Unterseite gibt es Wissenswertes über das 800 Jahre alte Gotteshaus zu lesen.
Gemeinsam macht das Basteln im übrigen mehr Spaß: „Ich habe die Vorlagen extra so nach Baugruppen unterteilt, dass bis zu sechs Personen das Modell gemeinsam bauen können. Um die Bauteile auszuschneiden und zusammen zu fügen, werden als Utensilien lediglich Schere, Messer und Klebstoff benötigt.“ Und falls der Bau mal ins Stocken geraten sollte – auf der Internet-Plattform „You tube“ hat Roger Glamann eigens einen entsprechenden Film eingestellt.

Das Modellbau-Set ist im Keitumer Kirchenbüro sowie im Buchhandel zum Preis von 24,90 Euro erhältlich, wobei zwei Euro der Kirchenerhaltung zugute kommen. Eine Zielgruppe hat der kreative Keitumer schon ins Auge gefasst: „In Sankt Severin werden ja viele Ehen geschlossen – ist doch schön, wenn man den Trauort danach bequem nach Hause mitnehmen kann“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen