zur Navigation springen

Verein Sylter Bands : Mit neuem Vorstand in die nächsten Projekte

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Ehrenamtler bieten Auftrittsmöglichkeiten für Musiker und Bands von der Insel

von
erstellt am 24.Nov.2014 | 06:00 Uhr

Mitte der ersten Novemberwoche hielt der Verein Sylter Bands seine alljährliche Mitgliederversammlung ab. Auf der Tagesordnung stand auch die Neuwahl des Vorstandes für die kommenden zwei Jahre. Auch wenn sich nur ein kleiner Teil der insgesamt knapp 70 Mitglieder zur Versammlung des Vereins im Flughafenrestaurant Kolibri einfand, zeigte schon die Rückschau des Vorsitzenden Stefan Lorenzen zu Beginn der Veranstaltung, wie viel Themen und Projekte im vergangenen Jahr bewegt wurden. Hierzu zählten insbesondere die verschiedenen Auftrittsmöglichkeiten für Sylter Musiker und Bands, wie etwa der bereits in die vierte Runde gegangene Muschelrock vor imposanter Strandkulisse am 28. Juni auf der Westerländer Promenade oder die regelmäßig stattfindenden Offenen Bühnen. Aber auch in Sachen Fortbildung und Workshops wurden im vergangenen Jahr wieder hochkarätig besetzte Angebote für die Sylter Musikszene bereitgehalten.

Einige Wechsel gab es in der Besetzung des Vereinsvorstandes: Bereits im Vorwege hatten der langjährige stellvertretende Vorsitzende Ronald Glauth sowie die Beisitzerin Angelika Clausen erklärt, für die nächsten zwei Jahre nicht mehr zu kandidieren. Der gesamte Vorstand des Sylter Bands bedankte sich für das bewundernswerte Engagement sowie für die langjährige, tolle Vorstandsarbeit der Beiden. Für weitere zwei Jahre bestätigt wurden Stefan Lorenzen als 1. Vorsitzender, Jörn Radzuweit als Kassenwart sowie Marwin Dose, Finn Tiedjen und Adrian Dahlkamp als Beisitzer. Neu hinzu kommen Isabell Kanthak als stellvertretende Vorsitzende und Raphael Schmitz als Beisitzer. Kassenprüfer bleiben Arno Kraft und Hans-Jürgen Wojciechowski.

Auf den neuen Vorstand warten bereits die nächsten Projekte: Am Freitag 28. November, findet ab 20 Uhr wieder die Offene Bühne im Kolibri statt. Hier können sich Musiker und Bands aller Stilrichtungen vor Publikum präsentieren, neue Stücke und Arrangements ausprobieren oder einfach Live-Erfahrungen sammeln. Angekündigt haben sich bereits die Formationen Black Coffee und Inselsturm. Der Eintritt ist wie immer frei. Und am 27. Dezember gibt es zum Jahresausklang eine weitere Offene Bühne mit jeder Menge Livemusik im Keitumer Friesensaal.

Weitere Infos zu Verein und Terminen unter www.sylter-bands.de oder www.facebook.com/Sylter.Bands.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen