Menschliche Entscheidungen

Wiebke Stitz
Wiebke Stitz

23-69722240_23-80704590_1586940092.JPG von
24. Juli 2020, 19:15 Uhr

Wie weit können Menschen mit Ämtern ihre Funktion und private Interessen trennen? Diese Frage ist nicht nur auf Sylt schwer zu beantworten. Beängstigend kann die Antwort sein, wenn man in Länder ohne Demokratie blickt. Doch auch für uns auf Sylt ist sie wichtig. Denn auch hier wünschen wir uns ein System, in dem alle die gleichen demokratischen Möglichkeiten haben.

Schwierig wird es, wenn emotionale Gefühlslagen jedoch die Entscheidungen der Menschen mit Amt beeinflussen. Verletzungen durch Nichteinbindungen oder sportliche Vorlieben oder gefühlte Störungen der eigenen Pläne werden dann schnell zum Motor einer Entscheidung, die nicht ausschließlich auf Fakten beruht.

Natürlich sollte das nicht sein. Und trotzdem ist es so. Da nehme ich uns von der Zeitung nicht aus. Bei uns finden unbewusst Themen mehr Widerhall, die uns selbst berühren. Das ist nicht gut, doch menschlich. Wie bei den Politikern und anderen Leuten mit Ämtern. Wichtig sind deshalb vor allem die Menschen, die uns darauf hinweisen - die Politiker ebenso wie uns Zeitungsmenschen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen