MS „Europa“ und Co. : Diese Kreuzfahrtschiffe liegen 2015 vor Sylt

Schwimmende Riesen: Im Jahr 2015 gehen fünf Kreuzfahrtschiffe vor Sylt auf Reede. Eine Übersicht.

shz.de von
18. Januar 2015, 15:10 Uhr

Sylt | Kreuzfahrtschiffe bieten von Deck als auch von Land  aus ein eindrucksvolles Bild  und  maritime Liebhaber bekommen alleine vom Ansehen der eisernen Kolosse Sehnsucht nach der Ferne und nach fremden Ländern.

Vor List können Schaulustige in diesem Jahr fünf der Kolosse vor Anker liegen sehen: „Wir haben zwei Ankerplätze für Kreuzfahrtschiffe“, sagt Daniel Sternberg, der Hafenmeister im Inselnorden. „Einer liegt auf Höhe des Erlebniszentrums, ein anderer auf Höhe des Hotels Arosa. Wo allerdings die Schiffe genau ihren Anker werfen, ist stark Tidenabhängig und kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau bestimmt werden.“

Sylt sei, so erklärt der Hafenmeister, ein besonderer Ort zum Ankern, da die Schiffe nicht, wie in den meisten Häfen, am Pier, sondern auf hoher See bleiben. „Die Gäste auf den Schiffen haben so den freien Blick vom Meer auf Ellenbogen, Lister Hafen und Königshafen. Das ist schon sehr eindrucksvoll.“

Wenn die Passagiere an Land kommen möchten, werden mit schiffseigenen Schlauchbooten oder den Rettungsbooten übergesetzt“, erklärt er die Landgang-Prozedur: „Am Anleger findet dann die Abfertigung ähnlich wie am Flughafen statt: Formalitäten werden erledig, Zoll und Wasserschutzpolizei sind vor Ort.“

Kurdirektor Boris Ziegler freut sich jede Saison auf die schwimmenden Riesen: „Wir erleben immer eine besondere Belebung des Hafens, wenn ein Kreuzfahrtschiff bei uns auf Reede liegt.“ Welche Schiffe das sind, sehen Sie hier in einer Übersicht.

MS „Europa 2“: Die Exklusive

 

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Von 3. bis 4. Mai wird die MS „Europa 2“ zum ersten Mal die Insel anlaufen. Die Ankunft ist für 15.15 Uhr vorgesehen, die Abfahrt für 1.30 Uhr. Das ist aber nur der erste von drei Besuchen im Mai: Für den 9. Mai ist ihre Ankunft voraussichtlich um 6.30 Uhr und die Abfahrt um 16.45 Uhr, und am 30. Mai ist die Ankunft für 13.30 Uhr vorgesehen, die Abfahrt für 23.30 Uhr. Das Luxusschiff kommt aus dem Hause Hapag-Lloyd, wurde 2013 getauft und ist knapp 226 Meter lang. Insgesamt finden dort 516 Passagiere in 251 Suiten auf sieben Decks Platz. Exklusivität und Luxus mit inbegriffen: Die „Europa 2“ verfügt ausschließlich über Suiten mit eigener Veranda und einer Mindestgröße von 28 Quadratmetern.

SS „Sea Cloud II“: Die Klassische

 

Sea Cloud Cuises
 

Am 15. und 16. August liegt ein Fünf-Sterne-Kreuzfahrtschiff der besonderen Art vor List: Die Dreimastbark „Sea Cloud II“ der Hamburger Reederei Sea Cloud Cruises hat eine Gesamtlänge von 117 Metern, 23 Segel, rund 3000 Quadratmeter Segelfläche und fährt unter maltesischer Flagge.

Das Schiff verfügt über fünf Decks und ist luxuriös ausgestattet: Ganz privat auf dem Lidodeck befinden sich zwei Owner-Suiten mit Panoramafenstern. Auf dem Promenadendeck warten 16 Junior-Suiten und zwei De-Luxe-Außenkabinen, ebenfalls mit Panoramafenstern. Maritimer sind die 27 De-Luxe-Außenkabinen des Kabinendecks mit klassischen Bullaugen. Drei davon sind - wie auf traditionellen Windjammern üblich mit Ober- und Unterbett ausgestattet. Alle Kabinen haben kleine Sitzecken, eine lichtdurchflutete Atmosphäre sowie helle und geräumige Marmorbäder.

MS „Europa“: Die Luxuriöse

 

SR

 

Die MS „Europa“ wurde 1999 in Dienst gestellt und hat seitdem oft die Insel angesteuert, denn seit vielen Jahren gehört die Gala „Europa meets Sansibar“ zu einer festen Größe des Sylter Veranstaltungssommers. Das knapp 200 Meter lange Schiff wird gleich zweimal in diesem Jahr vor Sylt liegen: Am 18. Juli soll die diesjährige Gala stattfinden, die Ankunft der „Europa“ ist für 5 Uhr morgens vorgesehen und die Abfahrt erfolgt voraussichtlich am 19. Juli um 3.30 Uhr. Einen zweiten Halt im Inselnorden macht die „Europa“ am 13. September, voraussichtliche Ankunft um 15.45 Uhr, die Abfahrt soll am 14. September um 14.30 Uhr sein.

Die „Europa“ bietet ihren Gästen Luxus auf hoher See: Das Schiff ist weltweit das einzige Kreuzfahrtschiff, das vom britischen Kreuzfahrtenführer Berlitz  zwölf Mal in Folge mit der die Höchstnote Fünf-Sterne-Plus ausgezeichnet wurde. In 204 Kabinen können maximal 408 Gäste unterkommen.

Die „Europa“ verfügt ausschließlich über Außensuiten mit einer Größe zwischen 27 und 85 Quadratmetern, die überwiegend mit einer Veranda ausgestattet sind.

MS „Astor“: Die Persönliche

 

SR
 

 

Am 10. Mai ist die Ankunft der MS „Astor“ für 18 Uhr, die Abfahrt für den kommenden Tag um 20 Uhr geplant. Am 10. September soll das Schiff um 22 Uhr an und am 11. September um 20 Uhr wieder ablegen.

Die „Astor“ fährt unter der Flagge der Bahamas und bietet ihren Passagieren jeglichen Komfort, um sich wie zu Hause zu fühlen. Die persönliche Atmosphäre mit moderner Ausstattung spiegelt sich laut der Reederei TransOcean überall an Bord wider: in den edlen Suiten und schönen Kabinen, im Wellness-Bereich und im kulinarischen Angebot. Dank der Länge von knapp 177 Metern und ihrem geringerem Tiefgang kann die MS „Astor“ auch kleinere Häfen ansteuern.

MS „Hanseatic“: Die Wissbegierige

 

SR
 

 

Am 13. Juni liegt für zehn Stunden die knap 123 Meter lange MS „Hanseatic“ der Reederei Hapag Lloyd Cruises vor List. Die Ankunft ist für 12.45 Uhr vorgesehen.

Die „Hanseatic“ ist kein klassisches Kreuzfahrtschiff, sondern verbindet Expeditionsreisen mit einer Kreuzfahrt. Regelmäßig nimmt das Schiff dabei Kurs auf Ziele abseits der üblichen Touristenpfade. Die Reisen der Hanseatic im Jahr 2015 gehen unter anderem in die Antarktis (der Rumpf des Schiffes erfüllt die Anforderungen der höchsten Eisklasse), die chilenischen Fjorde, den Panamakanal, den Orinoco und Amazonas, über den Atlantik,  nach Grönland und Afrika. Per boardeigenen Schlauchbooten, den Zodiacs, gelangen die Passagiere in kleinen Gruppen an Plätze, die Passagiere größerer Kreuzfahrtschiffe oft verwehrt bleiben. Experten auf den Gebieten Biologie, Geografie und anderen Wissensbereichen begleiten die Ausflüge und informieren über die Regionen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte beachten Sie, dass sich die Liegezeiten auch kurzfristig ändern können.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen