Sylter Veranstaltungssommer : Meerkabarett startet in die neue Saison

Axel Prahl_C_.jpg
1 von 5

Prahl, Lemper, Brandt und Appelt: Im Meerkabarett in Rantum werden über die Sommermonate wieder namhafte Gäste auf der Bühne stehen.

23-49534700_23-54758767_1377617703.JPG von
20. Juni 2015, 05:59 Uhr

In gut drei Wochen geht’s wieder los: Im Meerkabarett in Rantum startet die Saison. Dann verwandelt sich die Halle, in der normalerweise das Sylter Mineralwasser abgefüllt wird, wechselnd in ein Theater, einen Konzertsaal, eine Kabarettbühne. Wer dort wann die Eventhalle zum Kochen bringen wird, findet sich nicht nur im Internet, sondern nun auch im gedruckten Programmheft. Die zahlreichen Stars, die – mit Unterbrechung – bis Ende Oktober in Rantum auftreten werden, bieten ein abwechslungsreiches Programm.

Hier nun einige Auszüge: Am 31. Juli wird Ute Lemper mit ihrem Programm „A last Tango in Berlin“ auf der Bühne stehen und Chansons und Tangos von Kurt Weill, Marlene Dietrich, Edith Piaf, Jaques Brel oder Astor Piazzolla präsentieren.

Auch ein Highlight: Am 1. und am 2. September wird Sänger und Schauspieler Axel Prahl mit seinem Inselorchester zu Gast sein und singt, was der eigenen Feder und dem eigenen Erleben entsprungen ist.

Ansonsten lebt die diesjährige Meerkabarett-Saison von Gegensätzen: Mit Charme und Humor dargebotene Klassik von Salut Salon und David & Götz
trifft auf die ultimative 70er Jahre Schlagerrevue „Karamba!“ zum Mitsingen, Mitlachen, Mitfeiern. „Ein Termin, an dem man die Schlaghosen wieder aus dem Schrank holen kann“, weiß Meerkabarett-Leiter Joachim Wussow. Extrem laute und knallharte Töne von Gernot Hassknecht und Ingo Appelt treffen auf leise-gefühlvolle Töne von Klaus Hoffmann.

Auch ein unbestuhltes Live-Konzert steht in diesem Jahr wieder auf dem Programm. Eine der erfolgreichsten deutschen Bands soll die Halle rocken: Juli (bekannt durch die Hitsingle „Perfekte Welle“). „Ich bin mir sicher, dass das ein toller Abend wird“, sagt Wussow. Auch schon etabliert im Programm des Meerkabaretts sind Lesungen. Dass dies nicht zwangsläufig „ein Tisch, ein Text, ein Leser“ bedeutet, beweisen in diesem Jahr die Autoren Klüpf & Kobr mit ihrer Litcomedy um Kult-Kommissar Kluftinger sowie der großartige TV- und Bühnenstar Matthias Brandt mit einer Lesung zu Alfred Hitchcocks legendären Film „Psycho“, zu der der Musiker Jens Thomas einen dramatischen Soundtrack am Flügel improvisiert.

Auch kulinarisch ist das Meerkabarett neu aufgestellt: Matzens Genussraum im Rundbau der Syltquelle wird vor den Vorstellungen ein leckeres Abendessen anbieten, und auch direkt im Meerkabarett können sich die Besucher mit Snacks und Getränken versorgen. Übrigens: Der Saalaufbau in der Eventhalle wurde in diesem Jahr etwas verändert, zusätzliche Tische und ein neues Arrangement sollen den Blick auf die Bühne verbessern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen