Grüne : Maut macht Elbtunnel unattraktiv

Der Protest der Grünen gegen den neuen Zeitplan für den A 20-Bau samt Elbtunnel bei Glückstadt ließ am Dienstag nicht lange auf sich warten.

Avatar_shz von
12. September 2012, 08:39 Uhr

Kiel | Verkehrsminister Peter Ramsauer rechne sich die Mautfinanzierung schön, warf ihm die Ökopartei vor. "Dabei weiß er genau, dass deutsche Autofahrer Tunnelstrecken mit Maut meiden", warnte der Grüne Andreas Tietze und führte als Beispiel den Herrentunnel in Lübeck und den Warnowtunnel in Rostock an - beide verfehlten die prognostizierten Nutzerzahlen.
Doch den Vergleich lässt die CDU nicht gelten. "In Lübeck und Rostock gibt es schnell erreichbare Alternativübergänge für Autofahrer. Bei Glückstadt führt der nächste feste Übergang durchs Wattenmeer - und auch das nur bei Ebbe", erklärte Hans Jörn Arp.
600.000 Fahrzeuge werden derzeit jährlich auf der Fährlinie Glückstadt und Wischhafen transportiert. Sie sparen sich so den rund 100 Kilometer langen Umweg über Hamburg und die B73. Autos zahlen für die Fähre fünf bis acht Euro, Laster zwischen 20 und 26 Euro - also mehr als Ramsauers Mautkalkulation.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen