zur Navigation springen

Sylter Tragik-Komödie : Mario Barth, Christopher Posch und die Keitumer Therme

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Keitumer Therme ist heute Gegenstand der Sendung „Mario Barth deckt auf, die investigative Comedy-Show“, in der Barth mit Unterstützung des Fernsehanwalts Christopher Posch („Ich kämpfe für Ihr Recht!“) angeblich „grobe Fälle von Misswirtschaft“ aufdeckt.

Gedanken, wie es mit der Keitumer Thermen-Ruine weitergehen könnte, machen sich auf der Insel viele Menschen. Auf die Idee, dass gerade Komiker Mario Barth sich zu diesem Thema qualifiziert äußern könnte, wären dabei wahrscheinlich wenigen gekommen. Doch der Privatfernseh-Comedian widmet sich dem maroden Millionen-Grab heute Abend auf RTL in seiner Sendung „Mario Barth deckt auf“. In der „investigativen Comedy-Show“, so der Sender, soll Barth „die absurdesten Fälle von Steuerverschwendung aufdecken und den Verantwortlichen ordentlich auf die Pelle rücken“. In der vergangenen Sendung hat sich die Sendung des Comedian „schonungslos offen und gewohnt originell“ (RTL) mit dem Berliner Flughafen auseinandergesetzt.

Auf Sylt allerdings wurde Barth bei Dreharbeiten nicht gesichtet – hier kam RTL-Fersehanwalt Christopher Posch („Ich kämpfe für Ihr Recht“) zum Zug. Der Jurist interviewt unter anderem Sylts Bürgermeisterin Petra Reiber zum Thema Keitumer Therme und wie es zu der teuren Ruine kam. Wie das Barth’sche und Posch’sche Fazit zu ihren „Recherchen“ aussehen wird, wollte RTL vor Ausstrahlung der Sendung nicht bekannt geben. Interessierte können die Sendung heute Abend ab 20.15 Uhr auf dem Privatsender sehen.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Mai.2014 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen