Unfall in Keitum auf Sylt : Mann verletzt sich lebensgefährlich beim Einsteigen

In Keitum auf Sylt verletzte sich ein 72-Jähriger schwer.
In Keitum auf Sylt verletzte sich ein 72-Jähriger schwer.

Weil er dachte, sein Beifahrer (72) sei schon eingestiegen, fuhr ein Keitumer los. Der 72-Jährige verletzte sich dadurch lebensgefährlich.

shz.de von
13. Juni 2014, 12:40 Uhr

Ein 72-jähriger Mann versuchte gestern Abend gegen 21 Uhr im Keitumer Gurtstieg in den Geländewagen eines 70-jährigen einzusteigen. Im Glauben, dass der 72-Jährige bereits eingestiegen sei, fuhr der Fahrer des Wagens rückwärts los. Durch die noch offene Beifahrertür wurde der Zusteigende umgerissen, stürzte und schlug mit dem Kopf auf das Kopfsteinpflaster.   Der aus Köln stammende 72-jährige wurde von einem Rettungshubschrauber mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Flensburger Krankenhaus gebracht.   Bei dem Manöver fuhr der aus dem Ort stammende 70-jährige zudem gegen ein Treppengeländer eines Geschäftsgebäudes, welches dabei beschädigt wurde. Beamte vom Polizeirevier Sylt nahmen den Unfall auf. Der 72-Jährige schwebt nun nicht mehr in Lebensgefahr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen