Bahnhof Westerland : Mann gerät unter stehende Nordostsee-Bahn

Rettungskräfte eilten dem Mann zur Hilfe.
Rettungskräfte eilten dem Mann zur Hilfe.

Ein vermutlich angetrunkener junger Mann ist beim Einsteigen zwischen Zug und Bahnsteig auf die Gleise gefallen und musste gerettet werden.

shz.de von
15. Juni 2014, 16:12 Uhr

Ein junger Mann geriet im Westerländer Bahnhof am Sonntagmorgen unter einen Zug und musste von der Feuerwehr gerettet werden.

Gegen viertel nach neun wurde die Bundespolizei alarmiert und auf den Bahnsteig gerufen. Zeugen berichteten, dass ein junger Mann erst auf einen Zug gewartet habe und dann beim Einsteigen unter die stehende Nordostsee-Bahn geraten war. Nach Angaben der Bundespolizei sei wohl Alkohol im Spiel gewesen, da die Zeugen ausgesagt hätten, dass der 22-Jährige torkelnd auf die NOB zugegangen war. Feuerwehr und Rettungsdienst mussten dem über Rückenschmerzen klagenden Mann aus seiner misslichen Lage befreien. Während des Rettungseinsatzes mussten zwei Gleise gesperrt werden, die betroffenen Züge wurden umgeleitet. Mit einem Krankenwagen wurde der Verletzte in die Nordseeklinik gebracht. Gegen 12 Uhr waren alle Gleise wieder für den Zugverkehr freigegeben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen