Kultur auf Sylt : Magische Tanz-Momente

Zum dritten Mal gastieren die Solo-Tänzer des Royal Ballet of London auf den Wiesen in der Keitumer Süderstraße.
1 von 2
Zum dritten Mal gastieren die Solo-Tänzer des Royal Ballet of London auf den Wiesen in der Keitumer Süderstraße.

Verdensballett in Keitum – klassische und moderne Ballett-Partien, Szenen und Arien aus bekannten Opern sowie Musik für Violine am 12. Juli im Benen-Diken-Hof

von
07. Juli 2018, 05:30 Uhr

Für gut 900 Zuschauer wird es ein Sommerabendtraum in zauberhafter Kulisse: Prominente Solo-Tänzer des Royal Ballet of London und renommierte dänische Opernsänger begeistern als „Verdensballett“ seit 2008 jeden Sommer ihr Publikum. Was das besondere am Verdensballett ist? Mal abgesehen vom Auftritt außerhalb regulärer Theaterspielzeiten, dem Zusammenfinden internationaler Stars und der Verknüpfung verschiedener Disziplinen? Nun, die Bühne ist unter freiem Himmel, die Kulisse ist die Landschaft und die Lichtstimmung wird von der Dämmerung malerisch unterstützt.

Damit dies alles zu einer harmonischen Einheit führt, spielt das Verdensballett an beeindruckenden Orten in Skandinavien – und am Donnerstag, dem 12. Juli, auch zum dritten Mal auf Sylt. Erneut ist der Benen-Diken-Hof in Keitum Gastgeber und damit auch Bühne des Events. Mit Blick auf das reetbedeckte Anwesen erleben die Besucher Klassik in lockerer Atmosphäre – ohne Dresscode, mit Neugier und Offenheit.

Das „Verdensballett“ (aus dem Dänischen: „Weltballett“) beweist, dass man Hochkultur auch entspannt und mit Leichtigkeit genießen kann. Sein Ensemble besteht aus einigen der besten Solo-Tänzer der Welt, darunter Marcelino Sambé vom Royal Ballet London, Marian Walter und Iana Salenko vom Staatsballett Berlin oder Steven McRae, Solist am Royal Ballet London.

Erneut ist am 12. Juli auch das Bundesjugendballett wieder zu Gast bei der Open Air Ballett-Gala. Auf der Freilichtbühne des Benen-Diken-Hofes zeigt die junge Compagnie Ausschnitte aus dem mehrteiligen Werk „BJB Songbook – What We Call Growing Up“: Choreografien von jungen Künstlern wie Marc Jubete, Sasha Riva, Kristian Lever sowie Eigenkreationen der Tänzerinnen und Tänzer werden mit neuarrangierten Pop- und Folksongs der letzten Jahrzehnte verwebt. Zu live interpretierter Musik entsteht so eine tänzerische Geschichte des Erwachsenwerdens.

Die Compagnie des Bundesjugendballetts mit seinen acht jungen Tänzerinnen und Tänzern wurde 2011 von John Neumeier mit dem Ziel gegründet, das Ballett an ungewöhnliche Orte zu bringen und junge Zuschauer für Tanz zu begeistern. Ob in Theatern, auf Festivals, in Schulen, im Schwimmbad, in Seniorenresidenzen, in Clubs oder sogar im Gefängnis – als kleine Compagnie ohne feste Spielstätte präsentiert das Ensemble seine Tanzkunst auch an Orten, die fernab von jeder herkömmlichen Ballettgeographie liegen.

„Der Vorverkauf läuft dieses Jahr sehr gut“, freut sich Gastgeber Claas-Erik Johannsen vom Benen-Diken-Hof. „Die erste Kategorie ist bereits total ausverkauft, in der zweiten Kategorie gibt es aber noch Karten zum Preis von 65 Euro. Die Wettervorausschau ist günstig, es könnte ein wunderbarer Abend auf den Wiesen vor dem Benen-Diken-Hof werden.“ Weitere Infos zu der Veranstaltung sowie Tickets auf www.benen-diken-hof.de/verdensballett.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen