zur Navigation springen

Wohnzimmerkonzert : Lloyd Cole begeistert mit Witz und Ironie

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Bei seinem zweiten Sylt-Auftritt gab sich Songwriter Lloyd Cole ungewohnt redselig. Schließlich gibt es hier viele Zuhörer, die seine Songs der letzten 30 Jahre noch nicht kennen.

Nur mit seiner Gitarre stand der britische Sänger Lloyd Cole am Sonntag auf der Bühne des Keitumer Friesensaals. Trotzdem hingen die 120 Zuhörer nach kurzer Zeit an seinen Lippen, lauschten aufmerksam den Texten voller Witz und Ironie. Cole war gut drauf an diesem Abend, spielte einen Mix aus seinen Songs der letzten 30 Jahre und von seinem neuen Album „Standards“.

Für den in Amerika lebenden Briten sind die Auftritte auf Sylt ein besonderes Erlebnis, weil viele Leute im Publikum sind, die seine Musik noch nicht kennen. Deshalb war er auch redseliger als sonst, erzählte aus seiner Vergangenheit und vom Inhalt seiner Liedtexte. Am Ende gab es noch drei Zugaben und bei der anschließenden Autogrammstunde nahm sich Cole viel Zeit für Gespräche. Weil er am Montag gleich wieder nach Kopenhagen fahren musste, um von dort aus zum nächsten Konzert nach Rom zu fliegen, hatte er zu seinem Bedauern diesmal keine Zeit, auf der Insel Golf zu spielen.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen