Neue Stiftung : Listland-Stiftung fördert kulturelle Veranstaltungen

Das Erbe von Traute Hoffmann, das sie der Gemeinde List vermachte, umfasste auch diese Immobilie,
Das Erbe von Traute Hoffmann, das sie der Gemeinde List vermachte, umfasste auch diese Immobilie,

Traute Hoffmann hat einTestament hinterlassen, in dem sie die Gemeinde List berücksichtigt. In dem Schriftstück hat sie beschrieben, wie die Kulturstiftung aufgebaut sein soll.

shz.de von
14. Juni 2018, 05:30 Uhr

Tanz, Kabarett und Literatur – diese drei Genres bekommen künftig einen festen Platz im Lister Veranstaltungskalender. Ermöglicht wird dies durch das Vermächtnis der 2016 verstorbenen Traute Hoffmann.

„Ich kannte Frau Hoffmann viele Jahre“, erinnert sich Lists Bürgermeister Ronald Benck. Streitbar sei sie gewesen – in jeglicher Hinsicht, habe alles hinterfragt und war politisch sehr interessiert. „Überrascht waren wir, als wir vor etwa einem Jahr Post vom Nachlassgericht bekommen haben“, so Ronald Benck. Traute Hoffmann hatte nämlich ein dreiseitiges, handschriftlich verfasstes Testament hinterlassen, in dem sie die Gemeinde List berücksichtigt. In dem Schriftstück hat sie beschrieben, wie die Kulturstiftung aufgebaut sein soll und zu welchem Zwecke die Gelder verwendet werden können. Das Erbe umfasste Geldvermögen und die Immobilie mit einzigartigem Blick auf die Lister Wanderdünen. „Wir waren uns als Gemeinde nicht sicher, ob wir den Stiftungsauftrag annehmen und stemmen können“, erklärt Ronald Benck. Aber – nach langen Sitzungen in Anwaltskanzleien und unter Einbeziehung des Innenministeriums, wurde die Listland-Stiftung im November 2017 offiziell gegründet. „Ich freue mich, dass wir den letzten Willen der Erblasserin erfüllen können und für die Lister Bürgerinnen und Bürger in Zukunft wirklich tolle kulturelle Veranstaltungen finanziell unterstützen können“, sagt Ronald Benck, der jetzt Vorsitzender der Listland-Stiftung ist.

Was genau das für Veranstaltungen sein werden, das stehe noch nicht bis ins letzte Detail fest, so Matthias Strasser, Mitglied des Stiftungs-Rats. Fest terminiert ist aber die Eröffnungs-Gala der Listland-Stiftung am kommenden Sonnabend, 16. Juni, um 19 Uhr, im Erlebniszentrum Naturgewalten. Nach der Würdigung der Stifterin durch Maren Diedrichsen, werden namhafte Künstler auftreten, darunter Comedian Nils Lönicker, Pianist Joja Wendt und Improvisationskünstler Rolf Claussen. Wer an der kostenfreien Gala teilnehmen möchte, kann sich verbindlich anmelden unter Tel. 04651-836190. Einige Restplätze sind noch frei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen