zur Navigation springen
Sylter Rundschau

24. November 2017 | 06:52 Uhr

Leselust neu wecken

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Rund drei Monate wurde hinter verschlossenen Türen gewerkelt / Nächste Woche eröffnet die frisch sanierte Sylt Bibliothek wieder

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2016 | 05:38 Uhr

Das lange Warten hat bald ein Ende: Nach mehr als einem Vierteljahr wird die Sylt Bibliothek am kommenden Sonnabend wieder eröffnet. Die Leihbücherei am Westerländer Rathausplatz wird seit dem 15. Februar modernisiert: Die digitale Ausleihe im Internet blieb jedoch währenddessen aktiv.

„Wir freuen uns, wenn die Menschen am Sonnabend zum Gucken und Ausleihen kommen“, sagt Jan-Christian Sangkuhl, Leiter der Sylt Bibliothek. Die Sanierungsarbeiten seien gut verlaufen und er jetzt gespannt darauf, das Ergebnis der Öffentlichkeit zu präsentieren. „Alles wurde komplett entkernt, es ist keine Schraube mehr dort, wo sie vorher einmal war“, sagt Sangkuhl und lacht. Hauptziel sei es demnach gewesen, dass die Medien von den Kunden besser gesehen werden und sie sich gerne in der Bibliothek aufhalten.

Bücherfreunde können sich auf ein komplett neu gestaltetes Leseparadies freuen – das zuvor eher mit seinem 80er-Jahre Charme bestach. Die alten braunen Holzregale wurden durch hellgraue moderne ersetzt, die Wände strahlen in frischen Blau, Türkis, Lila-und Weißtönen – dazwischen stehen farbige Sessel, die zum Verweilen einladen.

„Wir haben versucht, die Farben der Insel zu spiegeln“, sagt Catharine Greuel, die für die Gestaltung verantwortlich war. Die Töne kennzeichnen die verschiedenen Lesebereiche, damit jeder sofort erkennt, wo der die Kinderecke ist, oder wo die Zeitschriften stehen.

Eine komplett neue LED-Beleuchtung – die vom Bund gefördert wird – sorgt dafür, dass Bücherwürmer auch im Winter gut erkennen, wo die passende Lektüre steht. „Das Licht kann an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden“, sagt Norbert Link, der für die Elektronik zuständig ist. Finden zum Beispiel Lesungen statt, kann das Licht nur in diesem Teil des Raumes eingeschaltet und gedimmt werden, statt den gesamten Raum mit ungemütlichem Neonlicht beleuchten zu müssen, wie zuvor.

„Es hat richtig Spaß gemacht, hier mitzuarbeiten“, sagt Architektin Sonja Beckmann. Im September 2015 hatte sie mit der Planung begonnen und das Projekt in nur wenigen Monaten realisiert.

Neu ist auch, dass die Kunden der Bibliothek jetzt kostenlos im Internet surfen können. Allerdings mit Einschränkungen: Das Wlan-Netz ist jugendsicher, Seiten mit rechtsextremen, pornographischen oder gewaltverherrlichenden Inhalten können nicht aufgerufen werden. Ändern werden sich ab dem 1. Juni auch die Gebühren: Künftig werden 25 statt zuvor 18 Euro pro Jahr fällig. Die Mitgliedschaft für einen Monat kostet fünf Euro. Kinder und Jugendliche können weiterhin kostenlos ausleihen.

Bevor es in rund einer Woche wieder losgeht, müssen aber noch einige Bücherkisten ausgeräumt und ihr Inhalt in die neuen Regale gestellt werden. Sangkuhl sieht das gelassen:„Ich freue mich einfach, wenn hier die Bude wieder richtig voll wird und es losgeht.“

Tag der offenen Tür in der Sylt Bibliothek: Am Sonnabend, 28. Mai, von 10 bis 16 Uhr. Kunden – deren Bücher-Leihfrist demnächst abläuft – können bis Mitte Juni ihre Medien zurückgeben, ohne Mahngebühren zu zahlen. Ab Montag, 30. Mai, ist die Bibliothek wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Infos unter: www.inselbuecherei-sylt.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen