zur Navigation springen

Küchenbrand sorgt für Evakuierung in der Brandenburger Straße

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Angekokeltes Plastik auf einer Herdplatte in der Brandenburger Straße hat gestern Mittag zu einer Evakuierung des Hauses geführt. Nachdem Bewohner einer der Wohnungen bemerkten, dass sie die falsche Herdplatte angeschaltet hatten, versuchten sie, ihre verqualmte Küche durch Balkon und Wohnungstür zu lüften, so der Westerländer Wehrführer Jörg Elias. Durch den durchs Gebäude wabernden Qualm wurden die Rauchmelder aktiviert – die Freiwillige Feuerwehr Westerland rückte gegen 13 Uhr mit rund 40 Mann an. Da die Messgeräte der Feuerwehr erhöhte Brandgase feststellten, wurde etwa 60 Menschen, das komplette Gebäude, gestern Nachmittag evakuiert. Verletzt wurde niemand. Gegen 19 Uhr konnten die Zweitwohnungsbesitzer und Urlauber in ihre Wohnungen zurück kehren, so Ordnungsamtsleiterin Gabriele Gotthardt. Lediglich das Ehepaar aus der Brandwohnung musste mit seinem Enkelkind ausquartiert werden.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr Westerland und Mitarbeitern des Ordnungsamtes der Gemeinde Sylt waren DRK und Polizei vor Ort.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Aug.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen