zur Navigation springen

Johnny Cash Tribute : Konzert zum Todestag von Johnny Cash

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Zum 10. Todestag von Johnny Cash wird es ein Tribute-Konzert im Keitumer Friesensaal geben. Der Musiker Oliver Strempler wird den Songs der Country-Legende wieder Leben einhauchen.

shz.de von
erstellt am 11.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Er war einer der bedeutendsten Countrysänger Amerikas: Am 12. September 2003 verstarb Johnny Cash, dessen markante Bassbariton-Stimme noch heute unvergessen ist. Songs wie „Ring of Fire“, „Walk the Line“, „(Ghost) Riders in the Sky“, „Boy Named Sue“ oder der„Folsom Prison Blues“ gehören bis heute in die Country Hall of Fame. Genau zehn Jahre nach dem Tod von Johnny Cash gibt Oliver Strempler ihm zu Ehren morgen im Keitumer Friesensaal ein Tribute-Konzert, in dem auch sein Spätwerk gewürdigt werden soll. Der Sylter Musiker wird zu diesem Anlass im ersten Teil des Programms Songs der posthum erschienenen CD’s „Ain't No Grave“ und „A Hundert Highways“ interpretieren, die eine Art musikalisches Testament und eine versöhnliche Sicht auf die Welt, die Liebe, den Verlust und das Jenseits darstellen. Alle Aufnahmen entstanden in den letzten Lebensmonaten des schon durch Krankheiten schwer gezeichneten Johnny Cash, der vor dem Hintergrund des Todes seiner Frau seinen Produzenten Rick Rubin bat, ihn arbeiten zu lassen, „damit er lebe“. In diesen letzten vier Monaten entstanden noch rund 50 Aufnahmen – Werke von besonderer Intensität und Authentizität. Aber Strempler will nicht trauern. An seinem 10. Todestag soll Johnny Cash gefeiert werden. Mit seinen größten Hits und unter dem Motto „Celebration of Life – Feier des Lebens“ will der Sylter das Leben der Country-Legende würdigen.

Die Songs werden mit deutschen Erläuterungen präsentiert.

Karten an allen insularen Vorverkaufsstellen. Einlass morgen ab 19 Uhr. Freie Platzwahl. Eintritt 13 Euro, Abendkasse 15 Euro.






zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen