Open-Air auf Sylt : Konzert mit „Revolverheld“ im Sommer 2018

Am 4. August 2018 werden sie die Insel rocken: „Revolverheld“.
Am 4. August 2018 werden sie die Insel rocken: „Revolverheld“.

Die bekannte deutsche Rock-Pop Band wird im August auf dem Gelände des Flughafens auftreten. Tickets sind ab Freitag erhältlich.

Avatar_shz von
14. Dezember 2017, 13:14 Uhr

Am Sonnabend, 4. August 2018, werden auf dem Gelände des Flughafen Sylt nicht nur Linienmaschinen, sondern auch Fans von deutschem Rock-Pop abheben: Ein Open-Air-Konzert mit der bekannten Band „Revolverheld“ wird einen besonderen Akzent im Sylter Event-Sommer bilden. 6000 Insulaner und Gäste können dabei sein, wenn sich der Vorplatz der Halle 28 in eine Konzertarena verwandelt.

Nachdem der Sylter Event-Veranstalter Peter Kötting (PK Events) in Kooperation mit dem Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) kürzlich erst zwei Live-Acts mit Frida Gold (am 11. Mai im Alten Kursaal in Westerland) sowie am 8. August mit Vicky Leandros (im Westerländer Congress Centrum Sylt – CCS) bekannt gab, wird die Sylter Konzertreihe 2018 nun mit einer Top-Veranstaltung unter freiem Himmel garniert.

Protagonist ist die Band „Revolverheld“, die seit 2003 die Republik rockt. Die Gruppe, die für ihre dynamischen Live-Auftritte bekannt ist, sang sich mit Hits wie „Halt dich an mir fest“, „Spinner“, „Lass uns gehen“ oder „Das kann uns keiner nehmen“ in die Ohren und Herzen ihrer Fans. Gerade wurde die Single „Das Herz schlägt bis zum Hals“ veröffentlicht, während die Band derzeit im Studio ihr neues Album „Zimmer mit Blick“ einspielt, das im April 2018 erscheinen wird. Für „Revolverheld“-Frontmann Johannes Strate wird das kommende Jahr übrigens auch anderweitig spannend, wird er dann doch bei der populären TV-Show „Sing meinen Song“ gemeinsam mit anderen Prominenten die Songs tauschen.

„Ich freue mich sehr, mit diesem Open-Air-Konzert an vergangene Zeiten anknüpfen zu können“, erklärt Peter Kötting, der seinerzeit Top-Acts wie Modern Talking, Nena oder Die Toten Hosen zu Hallenkonzerten auf dem Flughafen-Areal verpflichten konnte. Neben der engen Kooperation mit dem ISTS, dessen geballte Marketing-Power für die Veranstaltung unerlässlich sei, lobt Peter Kötting die Zusammenarbeit mit allen zuständigen Behörden: „Die vorbereitenden Gespräche waren sehr konstruktiv und harmonisch.“

Peter Douven, Geschäftsführer des Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) sowie des Flughafens Sylt (FSG) sieht in dem Konzert den Auftakt zu einem Angebot für eine wichtige Zielgruppe: „Hin und wieder hört man, es mangele auf Sylt an Angeboten für jüngere Gäste. Mit dem Open-Air sprechen wir speziell dieses Segment, natürlich aber grundsätzlich alle Live-Musik-Fans an. Last not least profitieren auch die Sylter davon, die sonst lange Anfahrtswege zu Konzerten auf dem Festland in Kauf nehmen müssen.“

„Auf dem weitläufigen Areal vor der Halle 28 werden die Besucher am 4. August nicht nur musikalisch, sondern auch kulinarisch von mehreren Ständen verwöhnt“, verrät ISTS-Veranstaltungsleiter Jörg Elias. Der erfahrene Event-Profi, praktischerweise gleichzeitig Westerlands Feuerwehrchef, ist zusammen mit Kötting für die Gesamtorganisation zuständig. „Die Anfahrt zur Event-Location wird durch einen kostenlosen Shuttle-Service ab Bahnhof Westerland ermöglicht. Alternativ gelangen die Besucher aber auch entspannt per pedes oder mit dem Fahrrad auf das Gelände, denn Parkplätze für Autos stehen vor Ort nicht zur Verfügung“, so Elias weiter.

Tickets sind ab Freitag, 15.Dezember, zum Preis von 49,50 Euro online unter insel-sylt.de und unter insel-ticket.de erhältlich. Wer lieber persönlich kauft, erhält Tickets bei allen insularen Vorverkaufsstellen sowie in der Geschäftsstelle der Sylter Rundschau oder in der Sylter Seifen-Manufaktur in Morsum. Und wer sich einen besonders schönen Abend gönnen möchte, kann ein VIP-Ticket zum Preis von 149 Euro erwerben, das unter anderem das kulinarische Catering im VIP-Zelt beinhaltet.

Das Open-Air-Konzert wird im Übrigen keine Eintagsfliege sein: In enger Abstimmung mit allen Beteiligten ist für 2018 ein weiteres Konzert geplant, und auch in den kommenden Jahren werden voraussichtlich jeweils zwei attraktive Open-Air-Veranstaltungen folgen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen