zur Navigation springen

"Mein Lokal, Dein Lokal" : Kochshow auf Sylt: "Der Professor" kochte sich zum Sieg

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

René Richter gewann die Koch-Challenge „Mein Lokal, Dein Lokal“.

Am Ende gewann „der Professor“: Die vergangene Woche über haben fünf Sylter Gastronomen in der Fernsehsendung „Mein Lokal, Dein Lokal“ auf dem Privatsender Kabel 1 um die Wette gekocht. Die höchste Punktzahl beim Restaurant-Vergleich erhielt am Ende René Richter in seinem Kamp’ner Pesel.

„Zu Recht“, ist Mitstreiter Amir Djassemi (Künstler Café) überzeugt: „Wir haben ihn in der Sendung ja bewusst den Professor getauft – keiner von uns kennt sich gastronomisch so aus wie er. Und in seinem Restaurant stimmt alles!“ Der Westerländer Gastronom ist ohnehin recht angetan von seinen Mitstreitern, zu denen Pius Regli (Manne Pahl), Dieter Gärtner (Henry’s) und Beatrix Heinicke (Relax) gehörten: „Es war sehr cool, sie alle während der Dreharbeiten kennenzulernen.“ Auch ohne Sieg ist das Projekt für ihn ein voller Erfolg: „Gestern war der Laden wahnsinnig voll, viele sprechen mich an, weil sie mich im Fernsehen gesehen haben“, sagt er.

Ähnlich spontane Berühmtheit erlebt momentan auch Maik Schwanke, der als Koch im Westerländer Relax vor die Kameras geholt wurde. Wie er sich geschlagen hat, konnte er selbst allerdings noch gar nicht beurteilen: „Zur Sendezeit war das Restaurant hier so voll, dass ich gar nicht zum Gucken gekommen bin. Aber es war auf jeden Fall eine lustige Erfahrung.“

Auch der Kampener Gastronom Pius Regli würde sich sofort wieder bereit erklären, bei so einer Sendung mitzumachen: „Als ich gefragt wurde, habe ich mal ein paar Kollegen angerufen, die haben mir durch die Bank weg abgeraten. Aber das hat mich erst Recht elektrisch gemacht“, erinnert er sich. Und er weiß nun: „Das, was am Ende aus dem Drehmaterial gezeigt wird, ist erstaunlich ehrlich.“ Schlechter dargestellt als er ist, werde in der Sendung – „eine Art Dschungelcamp mit Freigang“ , wie er sagt – auch kein Gastronom.

Dass in der Sendung natürlich ordentlich mit den bekannten Sylt-, beziehungsweise Kampen-Klischees gearbeitet wurde, stört Regli keinesfalls: „Bei Licht betrachtet leben wir doch alle ganz gut davon, oder?“

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2015 | 05:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen