Erste Sylter Klimawoche : Klimaschutz im Alltag

Die Klimakugel aus dem Themenbereich „Klima, Wetter, Klimaforschung“. Es ist ein Partner-Exponat der Michael-Otto-Stiftung und zeigt das Klimageschehen aus der Astronautenperspektive.
Foto:
1 von 2
Die Klimakugel aus dem Themenbereich „Klima, Wetter, Klimaforschung“. Es ist ein Partner-Exponat der Michael-Otto-Stiftung und zeigt das Klimageschehen aus der Astronautenperspektive.

Nachhaltig Handeln für Sylt – die erste Sylter Klimawoche zeigt, was für viele nicht zu sehen ist.

shz.de von
17. Juni 2014, 10:36 Uhr

„ Wir können hier auf Sylt auch sehr gut Nachhaltigkeit – und das wollen wir zeigen“, lautet das Ziel von Matthias Strasser, Geschäftsführer und Mitveranstalter der ersten Sylter Klimawoche.

Zusammen mit dem Landschaftszweckverband Sylt haben die Naturgewalten Sylt auf Initiative ihrer FÖJlerin Esther Rust sich auf eine wahre Forschungstour über die Insel begeben und viele nachhaltige Projekte ausgemacht, die der Insulaner oder der Besucher nicht sofort wahrnimmt, die aber durchaus beachtenswert sind.

Viele Unternehmen, Institutionen und gastronomische Betriebe haben Nachhaltigkeit längst zu ihrem Thema gemacht und werden das auf der Sylter Klimawoche vom 16. bis zum 23. Juli täglich am Lister Hafen und im Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt zeigen. Hierbei konzentrieren sich die Veranstalter ganz auf die Insel: „Sylt tut was. Das Thema Nachhaltigkeit ist in vielen Köpfen und wird täglich gelebt. Ob es unsere Schule in Tinnum mit der Photovoltaikanlage auf dem Dach oder die wachsende Zahl von E-Autos und E-Fahrrädern auf der Insel ist“, erläutert Manfred Uekermann, Vorsteher des Landschaftszweckverbandes, „wir kümmern uns um den Küstenschutz, haben einen Klimaschutzmanager, Günter Thomas, und wollen die Sensibilität für den Klimaschutz auf Sylt steigern. Mittlerweile gibt es keinen Lebensbereich, der sich nicht mit Nachhaltigkeit beschäftigt: Das reicht von regionalen Produkten bis hin zu Möbeln, die nicht weggeworfen, sondern wieder aufgearbeitet werden. Und das ist nur die Spitze des Sylter Eisberges, da gibt es noch viel mehr zu entdecken.“

Noch laufen die Planungen für die Klimawoche auf Hochtouren. „Sicher gibt es auf Sylt noch viel mehr zum Thema Nachhaltigkeit,“ vermutet Matthias Strasser, „wer sich angesprochen fühlt, kann sich gerne bei uns melden und noch mitmachen. Das kann der Händler sein, der keine Plastiktüten mehr verwendet, oder der Hersteller von Kleidung, die aus nachhaltig produzierten Materialien besteht. Wer weitere Beispiele hat, wo auf Sylt nachhaltig gehandelt wird, ist bei uns auf der Sylter Klimawoche genau richtig.“

Neben den Ausstellern gibt es im Rahmen der Klimawoche jeden Abend fachlich fundierte Vorträge, natürlich auch mit Sylter Akteuren. Außerdem werden auf der neuen Außenleinwand tagsüber Filme zum Thema Klima und Energie gezeigt.












zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen