zur Navigation springen

Bauprojekt in Wenningstedt : Kleinere Variante für's Hotel am Kliff

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Das Hotel Meerblick wird abgerissen und neu gebaut - allerdings deutlich kleiner, als ursprünglich geplant.

Gute Aussichten für den Neubau des Hotels Meeresblick vis à vis des neuen Kurhauses: allerdings in einer deutlich abgespeckten Variante gegenüber den ersten Bauplänen vom August vergangenen Jahres (wir berichteten). Ursprünglich sollte auf den Grundstücken der ehemaligen Restaurants Meeresblick und Kliffkante ein lang gezogenes Hotelgebäude mit 40 Betten, Gastronomie mit Außenbereich und einer Tiefgarage mit 27 Stellplätzen gebaut werden. Diese größere Lösung hätten auch die Gemeindevertreter lieber gesehen, hieß es auf Sitzung am Montagabend. Doch Sabine Koppelt sei es nicht gelungen, als so genannte Vorhabenträgerin Zugriff auf das Areal des Kliffkiekers zu erlangen und beide Flurstücke bebauen zu können. Deshalb hat die Inhaberin des Meeresblicks den Gemeindevertretern neue Entwürfe vorgelegt. Diese geänderten Bebauungspläne wurden einstimmig gebilligt und werden jetzt einen Monat lang öffentlich ausgelegt.

Nunmehr ist auf dem Grundstück in der Strandstraße 26 nur noch die Errichtung eines Hotelneubaus mit 15 Zimmern und eventuell einer Eigentümer- oder Betreiberwohnung geplant. Das jetzige Gebäude des Meeresblicks sowie alle Nebenanlagen sollen dafür abgerissen werden. Ausdrücklich soll der Neubau in seiner Gestaltung eine Verbindung mit dem neuen Haus am Kliff eingehen und somit eine Einheit werden. Hinsichtlich der Serviceleistungen wünschen sich Gemeinde und Bürgervertreter eine Wechselwirkung: Weil es im Haus am Kliff keine Gastronomie gibt, soll dafür einerseits das Restaurant des neuen Hotels genutzt werden können. Andererseits sollen für Veranstaltungen des Hotels Meeresblick die Eventflächen des Kurhauses genutzt werden. Somit habe der geplante Neubau auch positive Auswirkungen auf eine hohe Auslastung der Veranstaltungsflächen im Haus am Kliff, heißt es in der Vorlage. Äußerlich sind eine Fassade aus weiß geschlemmten Klinkern und Holzfenster in Weiß- und Grautönen geplant. Das Mansardendach soll eine Kupfereindeckung in grün bekommen. Damit werde das Farbkonzept der Fassade des Hauses am Kliff aufgenommen.

Im Erdgeschoss sollen sich der Empfang, ein Gastronomiebetrieb mit Außenterrasse sowie einige Hotelzimmer befinden. Im Ober- und Dachgeschoss sind weitere Hotelzimmer vorgesehen, jedes Zimmer soll eine Terrasse oder einen Balkon erhalten. Im Kellergeschoss sind die erforderlichen Pkw-Stellplätze geplant, die Zufahrt soll durch eine Aufzugsanlage an der strandabgewandten Seite erfolgen. Außerdem werden im Keller WC-Anlagen, Personal- und Lagerräume für das Restaurant sowie ein Wellnessbereich untergebracht. Von dort aus soll eine Außentreppe zu einer kleinen abgeteilten Außenfläche führen. Die Terrasse zur Gastronomie soll sich künftig in Richtung Strand befinden, alle Terrassen der Hotelzimmer werden vor Einblicken geschützt und auf den Außenanlagen werden Rasenflächen angelegt.

 

zur Startseite

von
erstellt am 01.Apr.2015 | 05:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen