Klavierkonzert mit Robin Giesbrecht

Robin Giessbrecht studiert an der Yale Universität.
Robin Giessbrecht studiert an der Yale Universität.

shz.de von
24. August 2018, 13:58 Uhr

Der 24-jährige, preisgekrönte Pianist Robin Giesbrecht wurde bereits mit acht Jahren vom legendären Klavierpädagogen Karl-Heinz Kämmerling unterrichtet, ehe er mit nur zehn Jahren am Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover aufgenommen wurde.

Für sein Bachelor-Studium ging er in die USA und absolvierte dies an der renommierten Juilliard School in New York. Seit Herbst 2015 studiert er an der nicht minder bekannten Yale Universität in Connecticut, USA. Robin Giesbrecht ist Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben. Ihm wurden mehrere Carl-Heinz Illies-Stipendien zur Teilnahme an Meisterkursen sowie Gerd Bucerius-Stipendien zur Unterstützung seines Auslandsstudiums in New York zugesprochen. Dank einer Patenschaft der Hans und Stefan Bernbeck-Stiftung erhält der Pianist seit September 2013 ein monatliches Stipendium der Deutschen Stiftung Musikleben. Am kommenden Montag, 27. August, spielt er um 20 Uhr im Kaamp-Hüs Werke von Sergei Rachmaninov, Isaac Albeniz, Frédéric Chopin und Johannes Brahms. Kinder und Jugendlich bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Kartenvorverkauf: 21 Euro, Abendkasse: 25 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen