zur Navigation springen

Kirchenkonzert: Wenn das Cembalo auf die Balalaika trifft

vom

shz.de von
erstellt am 06.Aug.2013 | 05:59 Uhr

List | Cembalo und Balalaika - was verbindet diese zwei Begriffe? Eigentlich nichts, könnte man denken. Doch die russische Balalaika in den Händen von Alexander Paperny überwindet jegliche Stereotypen. Das Konzertprogramm heute um 20.15 Uhr in der Kirche St. Jürgen in Westerland in der ungewöhnlichen Besetzung Cembalo - Balalaika verspricht ein ganz besonderes Klangerlebnis.

Der Balalaika steht die ganze musikalische Weltliteratur offen. Von Bach bis Carmen, von Vivaldi bis zu dem Tango von Piazzolla. Und was könnte die geheimnisvolle russische Seele besser ausdrücken als die Balalaika, deren virtuose Klangmöglichkeiten Alexander Paperny uns vorführt.

Begleitet wird Alexander Paperny von Sergej Tcherepanov am Cembalo. Unter den Händen des Cembalisten wird klanglich gut ausbalanciert, das virtuose Balalaika-Spiel aufgenommen und unterstützt. Alexander Paperny is ausgebildet als Solist, Lehrer und Dirigent in Moskau an der Staatlichen Hochschule für Musik hat er mit seinem atemberaubenden Balalaikaspiel viele Länder erobert. Er hat als Solist verschiedene CDs aufgenommen und mit vielen Orchestern in Europa gespielt. Sergej Tcherepanov wurde in Nordkasachstan geboren, studierte am Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau sowie in Lübeck und Hamburg Klavier und Orgel. Er ist jetzt als Lehrbeauftragter für künstlerisches Orgelspiel, Klavier- und Cembalobegleitung an der Musikhochschule Lübeck und als Kirchenmusiker und künstlerischer Leiter der Konzertreihe in der St. Petri Kirche Bosau am Plöner See tätig. Karten gibt es zum Preis von 15 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen