zur Navigation springen

Fußball Europameisterschaft : Kino, Kursaal, Kirche: Wo auf Sylt EM-Fieber herrscht

vom

Mit Übertragungen der deutschen Gruppenspiele, der Viertel- und Halbfinal-Begegnungen sowie des Endspiels soll auch auf Sylt das Sommermärchen von 2006 wiederholt werden.

shz.de von
erstellt am 03.Jun.2008 | 04:16 Uhr

Sylt | Fähnchen an den Autos, erwachsene Frauen mit schwarz-rot-goldenen Streifen im Gesicht und kollektive, bundesweit hörbare Jubelschreie nach jedem Treffer der deutschen Mannschaft; Kann es jemals wieder so schön werden wie im WM-Sommer 2006, als die Welt zu Gast bei Freunden war und sich im ganzen Land alles um König Fußball drehte?
Auf Sylt jedenfalls versucht man, das Sommermärchen zu wiederholen - wobei das Drehbuch fürs große Finale bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz natürlich ein bisschen umgeschrieben werden soll: "Ein unbeugsames Dorf im hohen Norden traut - Lehmann hin, Ballack her - unserem deutschen Team den Titel zu;" So schreibt Norddörfer-Pastor Rainer Chinnow, der vor jedem Deutschlandspiel wieder eine Kolumne in der Sylter Rundschau veröffentlichen wird, in der Ankündigung seiner traditionellen Fußball-Andachten mit anschließender Vollversamlung vor der Großbildleinwand. Zu allen Deutschlandspielen, wozu nach Chinnows optimistischer Betrachtungsweise auch Viertel- und Halbfinale sowie das Endspiel gehören, lädt er erst in die Friesenkapelle und dann ins Pastorat am Dorfteich. Los geht es jeweils 45 Minuten vor dem Anstoß.
Parallel zu den Spielen läuft Sex and the City
Gut eine Stunde früher, also 120 Minuten vor Spielbeginn, öffnet die Westerländer Kinowelt ihren großen ("und bei Bedarf auch noch einen weiteren") Saal für die Übertragungen der Spiele. Mathias Zedlitz, Fußballfan und Chef des Filmtheaters, hat dafür schon eine Woche vor der EM-Eröffnung mit dem Dekorieren begonnen: Eine riesige Deutschland-Fahne, ein kleines Tor und jede Menge Bälle stimmen die Besucher im Foyer des Kinos schon jetzt auf das Kicker-Fest ein. "Vor dem Spiel machen wir Verlosaktionen und lassen einzelne Besucher an der Playstation gegeneinander antreten", berichtet Zedlitz, der für fußballgeplagte Frauen ein garantiert abseitsfreies Alternativprogramm bietet: "Parallel zu den Spielen läuft bei uns der Film zu Sex and the City." Und da sind sowohl Schlachtengesänge als auch die Verwendung der im Foyer zu kaufenden schwarz-rot-goldenen Tröten (Stück 1 Euro) verboten!
Wer eine größere Auswahl von Fanartikeln bevorzugt, sollte im Rantumer Kursaal vorbei schauen. Dort bietet der Tourismusservice nicht nur den kostenlosen Blick auf die Leinwand, sondern auch einen Stand mit Deutschland-Fahnen fürs Auto (5 Euro), Schals (5 Euro), Klapperhänden (3,50 Euro), schwarz-rot-goldener Schminke (3 Euro) und La-Ola-Ketten (2,50 Euro) an. Spannende Frage, wovon Organisator Steffen Jahrmarkt beim Bestellen der Fanartikel ausgegangen ist: Werden die Bestände auch dann ausreichen, wenn Ballack und Co den Einzug ins Finale schaffen sollten? Jahrmarkt grinst: "Wir haben mal vorsichtig angefangen und leben dafür mit dem Risiko, irgendwann ausverkauft zu sein."

Richtige Taktik! Denn wenn die Deutschen ins Finale einziehen sollten, wäre die Begeisterung in jedem Falle riesig - egal ob mit oder ohne Schal und Fähnchen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen