zur Navigation springen

Wohnhaus auf Sylt : Kein Aushängeschild für den Nordsee-Kurort Wenningstedt

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Einst lebte hier die älteste Bürgerin von Wenningstedt. Doch seit ihrem Tod im Frühjahr stand das Haus leer. Wochenlang ärgerten sich Nachbarn über das Anwesen.

shz.de von
erstellt am 30.Dez.2016 | 05:37 Uhr

Wenningstedt | Kein schöner Anblick – das Haus am Wenningstedter Mittelweg. Inmitten des Kurortes und Familienbades hat sich ein Einfamilienhaus innerhalb weniger Wochen zum Schandfleck entwickelt.

Die Fensterscheiben zerstört, herabhängende Regenrinnen, Sperrmüll vor dem ganzen Haus verteilt – für Wenningstedt alles andere als eine Zierde. In dem Haus lebte früher die älteste Einwohnerin der Gemeinde. Im April ist sie im Alter von 102 Jahren verstorben. Seitdem steht das Haus leer.

Mittlerweile sei das Grundstück an ein Sylter Immobilienunternehmen verkauft worden, berichten Nachbarn. Nun sollen dort im Mittelweg zwei Doppelhaushälften entstehen, bestätigte uns das Unternehmen mit Sitz in Westerland. Wann der alte Bau abgerissen wird, wollte der Geschäftsführer uns nicht mitteilen.

Vor wenigen Wochen, so berichten Anwohner, muss jemand das Haus leergeräumt und den Sperrmüll vor dem Haus abgelegt haben. Bevor jedoch die Müllabfuhr anrückte und den Unrat abfahren konnte, hätten Unbekannte die Sachen angezündet. Über Wochen habe sich an den chaotischen Zuständen nichts geändert. „Das sieht aus wie nach einem Bombenangriff“, meinte eine Kielerin, die in Wenningstedt ihren Zweitwohnsitz hat.

Solche Zustände in einer Gemeinde, die vom Tourismus lebt und sonst sehr auf ihr Erscheinungsbild achtet? Warum greift hier nicht das Ordnungsamt ein und lässt zumindest den Sperrmüll abfahren? Bürgermeisterin Katrin Fifeik zuckt mit den Schultern: „Solange der Gehweg frei bleibt, hat die Gemeinde keinen Einfluss.“

Im Klartext: Was der Eigentümer mit seinem Grund und Boden macht, steht ihm frei – solange niemand gefährdet wird. Donnerstagmittag kam nun endlich Bewegung in die Sache. Der Sperrmüll wurde weggeräumt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen