zur Navigation springen
Sylter Rundschau

18. August 2017 | 11:32 Uhr

Jörg Knör unterhält im Meerkaberett

vom

"Alles nur Show" - Multitalent Jörg Knör steht heute im Meerkabarett in Rantum auf der Bühne

Rantum | Alles, was unter den roten Teppich gekehrt wurde - Jörg Knör hat es aufgesammelt und serviert es seinem Publikum auf der Bühne. Der Entertainer unter den Comedians jongliert dabei mit allem, was komische Wirkung hat: Komik, Musik, köstlichen Parodien und blitzschnellen Karikaturen.

Das aktuelle Programm "Alles nur Show!" des Bambi-Preisträgers ist heute ab 20.15 auch im Meerkabarett zu sehen und bietet einen Ausflug in die Welt der Stars, die gerade Schlagzeilen machen. Es beginnt genau da, wo Frauke Ludowigs Stargeflüster aufhört. Alle üblichen Verdächtigen werden von Jörg Knör auf frischer Tat ertappt: Dieter Bohlen, Bruce Darnell, Bushido, Silvio Berlusconi, Barack Obama, Dirk Bach, Reiner Calmund, George Clooney, Nicolas Sarkozy, Johannes Heesters und viele andere. Es gilt der Grundsatz: Wer sich gerade blamiert, wird von Knör parodiert.

Und darin verfügt der Künstler, der schon als Schüler den Clown gab, über viel Erfahrung. Er übte - wegen des Nachhalls - auf der Toilette, die Stimmen von Franz Josef Strauß und Helmut Schmidt zu imitieren. Es schreckte ihn nicht, dass der entnervte Hausmeister ihn eines Tages auf eben diesem Ort einschloss. Er übte weiter, pflegte seine Begabung - und machte sich auf die Suche nach neuen Herausforderungen, um die Lachmuskeln seiner Mitmenschen so zu reizen, dass ihnen die Tränen in den Augen stehen. Unverlangte, aber dankbar aufgegriffene Vorlagen liefern immer wieder auch: Karl Lagerfeld, Helmut Schmidt, Angela Merkel, Desirée Nick, Karl Dall, Mario Barth, DJ Ötzi, Helge Schneider oder Tokio Hotel. Jörg Knör: "Alles nur Show", Freitag, 9. August, Beginn 20.15 Uhr, Meerkabarett, Eventhalle, Hafenstraße 1 (Sylt-Quelle), Rantum, Ticket-Hotline Tel. 4711.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen