Jetzt reicht es endgültig!

23-92811402

von
28. Mai 2018, 18:18 Uhr

  „Fahrt bloß nicht nach Sylt!“ titelte eine Zeitung . Eine andere behauptet „Sylt kann man nur noch per Schiff oder Flugzeug erreichen“. Die desaströsen letzten Tage auf der Zugstrecke nach Sylt, haben die Insel auf eine Weise in die Schlagzeilen gebracht, die schlichtweg geschäftsschädigend ist. Was nützt es da, dass Sylt gar nichts dafür kann? Die Bahn unablässig beteuert, sie würde alles tun, um Mängel zügig zu beheben? Die Politik sich in Protestnoten an die Bahn übt und alle zusammen sich gegenseitig in die Pflicht nehmen? Gar nichts nützt es! Denn dieses Spiel geht nun schon so lange, dass die jetzt angekündigte „kurzfristige Maßnahme“ kaum überzeugt. Es muss etwas Grundlegendes passieren, denn es reicht!

Die Zeit für Versprechungen und Vertröstungen ist endgültig vorbei. Wenn nicht schnell und spürbar die Zustände auf der Marschbahn so verändert werden, dass sie schlicht und einfach gut funktioniert, dann nimmt die Insel einen irreparablen Schaden. Denn es bleiben nicht nur die Gäste weg. Längst sind es auch die dringend gesuchten Arbeitskräfte vom Festland. Deutschlands beliebteste Insel wird kaputt gemacht. Das ist mehr als ein Skandal!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen