zur Navigation springen
Sylter Rundschau

22. August 2017 | 18:55 Uhr

„Jeder kann sich einbringen“

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Am 9. Februar findet die Sylter Ehrenamt-Messe zum vierten Mal statt / Bislang nehmen 51 Vereine teil

Egal ob Sportverein, Politik oder sozialer Bereich – all dies ermöglichen auf Sylt erst Ehrenämtler, die sich in ihrer Freizeit für andere einsetzen. Allein über 100 Vereine gibt es auf der Insel, in denen die Sylter ihren Hobbys nachgehen oder soziale Projekte in die Tat umsetzen. Wie groß die Bandbreite des Ehrenamts auf der Insel ist, darüber gibt alle zwei Jahre die Ehrenamts-Messe einen guten Überblick.

Am Sonntag, 9. Februar, ist es wieder so weit. Von 10 bis 17 Uhr präsentieren sich die unterschiedlichsten Vereine der Insel im Congress Centrum Sylt (CCS). Bereits 51 Anmeldungen sind bei Jali Schneider eingegangen. Bei der Vorsitzenden des Insel-Jugendrings laufen alle Organisations-Fäden zusammen.

„Dabei sind natürlich wieder die alten Hasen wie der TSV Westerland, der schon bei den letzten drei Messen dabei war“, erzählt Schneider. „Aber es gibt auch Neulinge. Gerade erst angemeldet hat sich zum Beispiel ’Familien im Mittelpunkt’ – und das aus aktuellem Anlass.“ Denn der Verein sucht Ehrenämtler, die bereit sind, die Kinder der Schwangeren zu betreuen, die wegen der Schließung der Geburtenstation aufs Festland müssen.

Obwohl der Altersschnitt beim Ehrenamt auf Sylt nach Schneiders Schätzung „um die 50“ liegt, wurde den Syltern gerade erst vom Ministerium für Soziales bescheinigt, eine der jüngsten Messen in ganz Schleswig-Holstein zu sein.

„Das liegt daran, dass wir gleich mehrere Vereine wie den Surf Club Sylt oder den Insel-Jugendring haben, die die Messe jung halten“, erklärt Schneider. Auch Ambroise Gaglo bietet mit seiner Rap-Werkstatt ein Angebot auf der Messe, das sicherlich auch viele Jugendliche ins CCS ziehen wird: „Da wird ein richtiges Studio aufgebaut, die Jugendlichen können ihre eigenen Rap-Texte schreiben und auch gleich vor Ort aufnehmen“, erzählt Schneider.

Für die ganz Kleinen gibt es eine Spielecke vom Verein „Aktive Pause“. Aber auch für die älteren Gäste gibt es auf der Messe nicht nur Informationen, sondern auch genügend Unterhaltung: Auf der Bühne bauen die Sylter Modelleisenbahner eine große Modell-Eisenbahn auf, der Modellflugverein Sylt lässt seine Modellflugzeuge durch die Halle fliegen und dann gibt es noch ein Rahmenprogramm mit einem Auftritt der Square Dancer „Island Rebels“, der Big-Band „Big Bang“ des Vereins Sylter Bands, der „Wunschlisten-Band“ der Lebenshilfe, des Gebrauchshundesportvereins und vielem mehr. Für das Catering sorgt die Mensa der Werkstatt 36, denn „familienfreundliche Preise waren uns besonders wichtig“, betont Jali Schneider.

Sie freut sich besonders darüber, mit wie viel Enthusiasmus sich die Vereine an der Messe beteiligen. „Wie das Motto in diesem Jahr schon sagt: Ehrenamt macht Freu(n)de. Und wenn ich dann beim Vorbereitungstreffen an einem Sonntag die ganze Truppe so motiviert sehe – dann ist das schon cool.“ Für Schneider macht vor allem die Möglichkeit des selbstständigen Gestaltens den Reiz des Ehrenamts aus. „ Jeder kann sich nach seinen Fähigkeiten einbringen.“

Die Ehrenamt-Messen finden landesweit im Februar und März statt. Die Schirmherrin für die Sylter Messe ist Landtags-Mitglied Gitta Trauernicht.

Will sich ein Verein noch zur Messe anmelden, so hat er heute bei Jali Schneider unter Tel. 0171/ 542 63 34, die letzte Gelegenheit dazu.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen