zur Navigation springen

Sylter Surferin : Janni Hönscheid startet beim Zehnkampf am Polarkreis

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Winterstiefel statt Surfbrett: Janni Hönscheid reist für die Fulda Challenge vom kanadischen Yukon bis zum Polarkreis. Ihr Teampartner beim arktischen Zehnkampf ist TV-Moderator Frank Buschmann.

Janni Hönscheid begibt sich auf völlig neues Terrain. Die gebürtige Sylterin tauscht Bikini und Surfbrett gegen Winterstiefel und Thermokleidung. Und auch das Reiseziel ist bislang nicht unbedingt auf der Route einer Surferin zu finden. Während sich die 23-Jährige in den vergangenen Monaten in tropischen Ländern wie Mauritius, Malediven, Mentawaii Inseln, Bali oder Australien aufhielt, geht es nun in eisige Gefilde: Über Vancouver reist sie in den Yukon und von dort aus geht es weiter zum Polarkreis. Der Grund für die ungewöhnliche Reise der Surferin ist die Fulda Challenge, an der sie teilnimmt.

Vom 14. bis 21. November findet die Challenge – ein arktischer Zehnkampf – im kanadischen Yukon zum 14. Mal statt. Ausgerichtet wird die Veranstaltung vom hessischen Reifen-Hersteller Fulda. Aus diesem Grund gibt es einige Herausforderungen, bei denen es auf die Fahrtüchtigkeit ankommt. Bremsmanöver, Geschicklichkeitsfahren, aber auch das in Kanada sehr beliebte Broom-Ball-Spiel wird auf vier Rädern erfolgen. Das Schneemobil-Rennen wird schon abenteuerlicher.

Ein Yukon-Biathlon, der Schneeschuhlauf und der traditionelle Distanzlauf mit Ziel auf dem Polarkreis wird Deutschlands erfolgreichste Surferin sicherlich an ihre Grenzen führen – auch wenn sie versucht hat, sich auf die Aufgaben vorzubereiten. „Ich bin zuletzt verstärkt in den Sanddünen von Fuerteventura gejoggt und habe an einem Boot Camp teilgenommen, in dem viel Krafttraining auf dem Programm stand. Aber ich freue mich vor allem auf die atemberaubende Natur im Yukon und auf meinen Teampartner.“

Ihr Teampartner, das ist Frank Buschmann. Der TV-Moderator und Sportkommentator ist bekannt für seine umwerfend gute Laune. Er wird in einem Online-Tagebuch von der Challenge berichten.

Fünf Teams werden sich den zehn Events stellen, und bei Temperaturen von bis zu minus 40 Grad Celsius rund 2000 Kilometer durch Eis und Schnee fahren. Die Strecke wird unter anderem über den Dempster Highway, den bislang nur wenige Menschen im Winter befahren haben, führen und es geht auch nach Dawson City, wo Ende des 19. Jahrhunderts der größte Goldrausch aller Zeiten stattfand. Die Temperaturen, die Disziplinen, die Landschaft – all das wird für Janni Hönscheid zu einem echten Abenteuer: „Es erwartet mich eine einzigartige Erfahrung, etwas komplett anderes, und wahrscheinlich der größte Kontrast, den ich bisher in meinem Leben erlebt habe. Ich habe ja überhaupt erst zwei Mal Schnee gesehen. Ich weiß nicht, wie ich mit Kälte umgehe und bin gespannt, wie meine Surf-Fitness den Aufgaben, die mich erwarten, gerecht wird.“

Die gebürtige Sylterin Janni Hönscheid machte als zwölffache Surfmeisterin und im Stand-Up-Paddeln von sich reden. Zuletzt hatte sie sich für den Playboy ablichten lassen.

Weitere Infos unter http://www.fulda-challenge.com/

zur Startseite

von
erstellt am 13.Nov.2014 | 05:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen