Jahrestreffen der nördlichsten Round Tables Deutschlands

Avatar_shz von
11. März 2014, 14:11 Uhr

Am vergangenen Wochenende trafen sich Vertreter aller Tische aus dem „Distrikt 1“ des Service-Clubs Round Table Deutschland zu ihrer alljährlichen Versammlung im Westerländer TSV-Vereinsheim.

Neben den Präsidenten und ihren Vertretern von Flensburg bis Bad Segeberg waren auch die Vertreter des in Gründung befindlichen Round Table Sylt mit dabei. Inhaltliche Themen, wie etwa das Nationale Service-Projekt „Jugendcamp Kaub“ und die stetige Expansion der Tische standen ebenso auf der Agenda, wie die anschließenden Wahlen. Unter den Anwesenden war auch hoher Besuch: Deutschlands Round Table-Vizepräsident Sascha Mummenhoff, der über die Präsidiumsarbeit von Round Table Deutschland referierte und anschließend die gute Arbeit der Tischmitglieder lobte und ihnen seinen Dank aussprach.

Mitorganisator Martin Steingräber, Präsident des nördlichsten Distrikts, gab allerdings zu bedenken, dass kontinuierlich auf den Nachwuchs zu achten sei, um die wichtige Arbeit im Round Table aufrecht zu erhalten. Round Table Deutschland leiste mit seinen nationalen Projekten wie etwa dem Projekt „Raus aus dem toten Winkel“, „Schmetterlingskids“ oder der Initiative „Hast du Stress“ bereits wichtige und wertvolle Arbeit. Dass die Mitglieder – Männer im Alter von 18 bis 40 Jahren – hierbei die Projekte komplett aus eigenen Mitteln finanzierten und dabei noch nationale und internationale Freundschaften untereinander pflegten, mache diesen Service-Club so wertvoll.

Infos über den Round Table Sylt im Internet unter www.rt-sylt.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen