Inselbahntrasse: Wetter verzögert die Fertigstellung

<strong>Nicht vor</strong> Mitte Februar wird das letzte unbefestigte Stück der  ehemaligen Inseltrasse asphaltiert. Foto: christiansen
Nicht vor Mitte Februar wird das letzte unbefestigte Stück der ehemaligen Inseltrasse asphaltiert. Foto: christiansen

shz.de von
22. Dezember 2009, 07:05 Uhr

Kampen/List | Fast hätte der ehrgeizige Plan geklappt und das letzte unbefestigte Stück der ehemaligen Inselbahntrasse wäre bereits zu Weihnachten fertig asphaltiert gewesen. "Leider hat uns das Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht", sagt Ruth Weirup, Geschäftsführerin des Landschaftszweckverbandes Sylt.

Und so werden alle Sylter und Gäste, die sich den Festtagsspeck durch eine Fahrradtour in den Inselnorden abstrampeln wollen, zwischen Kampen und Westerheide auf den Fahrradweg entlang der L24 ausweichen müssen. Der Weg ist zwar provisorisch mit Lehmkies hergerichtet worden, so dass man zumindest darauf gehen kann, aber für Radfahrer ist er ungeeignet.

Nachdem Anfang Dezember zunächst anhaltender Regen den Untergrund völlig aufgeweicht hatte, kam in den letzten Tagen nun Frost und Schnee hinzu. Weirup: "Jetzt sieht es so aus, als wenn der Rad- und Wanderweg zwischen Buhne 16 und Blidselbucht wohl nicht vor Mitte Februar asphaltiert werden kann."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen