zur Navigation springen
Sylter Rundschau

23. November 2017 | 02:53 Uhr

Inhaber eines Fahrradverleihs bedroht

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Ein fremdes Rad, das Bruno Ekoue zur Seite stellte, war Auslöser der Auseinandersetzung

von
erstellt am 01.Apr.2014 | 11:11 Uhr

Bruno Ekoue, Inhaber des Fahrradverleihs in Bahnhofsnähe, wurde Montagmorgen mit einem Messer bedroht. Der 46-Jährige kam, wie jeden Morgen, zu seinem Laden, um aufzuschließen. Auf seinem Hof stand ein fremdes, angekettetes Rad. Nachdem er das Schloss geknackt habe, stellte er es auf der anderen Straßenseite ab, „aber so, dass ich es im Blick behalten konnte“, sagt Ekoue. Er wollte schließlich nicht, dass es gestohlen wird.

Dem 41-jährigen Fahrradbesitzer missfiel offenbar das Beiseitestellen seines Rades, heißt es in der Polizeimeldung. Er habe den Ladeninhaber „mit einer Art Taschenmesser“ bedroht, heißt es in der Mitteilung weiter. „Er sagte: ich töte dich gleich“, erzählt Bruno Ekoue. Nach dieser Drohung sei er mit einer Bekannten in seinen Laden gegangen, habe die Tür geschlossen und die Polizei alarmiert. „Die waren sehr schnell hier.“ Ekoue wies den Beamten die Richtung, in die der Angreifer geflüchtet war. Die Polizisten konnten den mutmaßlichen Täter am Bahnhof stellen und brachten ihn zur Wache. Ein sogenanntes Multitool-Werkzeug wurde beschlagnahmt.

Der 41-jährige ist bereits polizeibekannt und wurde dem sozialpsychiatrischen Dienst vorgestellt. Auf richterliche Anordnung wurde er daraufhin in eine Fachklinik eingewiesen. Zudem wird er sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung zu verantworten haben, so die Polizei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen