zur Navigation springen

Lauf-Ereignis : In einer Woche startet der 34. Syltlauf

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Beim Syltlauf am kommenden Wochenende starten Teilnehmer aus allen Bundesländern sowie aus Dänemark, Frankreich, Luxemburg, der Schweiz und der Ukraine.

Die 34. Auflage des Laufklassikers im Norden ist komplett. Genau 1401 Athleten, davon 448 Staffelläufer in 56 Staffeln, haben ihre Startkarten erhalten. Erfahrungsgemäß wird ein Großteil des Starterfeldes mit Teilnehmern aus allen Bundeländern und auch aus Dänemark, Frankreich, Luxemburg, der Schweiz sowie der Ukraine bereits einige Tage vor dem eigentlichen Wettkampf eintreffen, um sich an das doch recht spezielle Inselklima zu gewöhnen und die eine oder andere Schikane auf der Strecke zu begutachten.

Am Sonnabend, 14. März, lädt Veranstalter Tinnum 66 um 15 Uhr zur kollektiven Aufladung mit Kohlenhydraten, der traditionellen Nudelparty in das Congress Centrum Sylt (CCS) ein. Aus alter Tradition reist DJ Quedi aus Laboe an, um den Läufern den richtigen Rhythmus einzuspielen. Die Moderation der Party übernimmt Sönke Nielsen, der sowohl über Besonderheiten der Strecke und das Wetter aufklärt, als auch die Tanzeinlagen der Tanzschule Sandra Andresen und die Jugendgruppe TSV Tinnum 66 von Annette Kuschel ankündigt. Damit die Kohlenhydratspeicher aller Teilnehmer für den großen Tag gefüllt werden können, serviert das Team vom Luzifer Nudelgerichte en masse.

Mit der Nummer 1 auf der Brust wird der Vorjahressieger Ingmar Lundstöm vom DJK Gütersloh an den Start gehen und auch Seriensiegerin Manuela Sporleder vom TUS Germania Schnelsen lässt es sich nicht nehmen, mit der Startnummer 2 um ihren achten Syltlaufsieg in der Frauenwertung zu laufen.

Ein Jubiläum der besonderen Klasse feiert dieses Jahr der TVU Uelzen, der anlässlich der 30. Teilnahme am Syltlauf unter Organisation von Spartenleiterin Annelise Schumann mit mehr als 100 Vereinsmitgliedern anreist. Mit dieser Reisegruppe erreicht auch der Masseur Dieter Helmke die Insel, der schon bei über 20 Syltläufen gemeinsam mit Kollegen vom Westerländer Therapiezentrum Paulsen hinter dem Ziel diejenigen Läuferinnen und Läufer behandelt, deren Beine nach exakt 33  333 Metern von Muskelverspannungen und Zerrungen geplagt werden.

Der TSV Tinnum 66 hofft gemeinsam mit Syltlauf-Organisator Franz Beilmann auf gutes Wetter und reichlich Unterstützung am Rand der Strecke, damit die erfahrungsgemäß starken 33 Sylter Teams standesgemäß angefeuert werden können, wenn der friesische Meeresgott Ekke Nekkepenn um 10 Uhr in Hörnum den Startschuss abgibt.

Ein ganz besonderes Dankeschön der Organisatoren geht an alle Helfer und Helferinnen, die seit vielen Jahren bei Wind und Wetter dabei sind, unterstützt durch die Teams von DRK Sylt, den Jugendfeuerwehren, den Mitarbeitern der Kur- und Tourismusservices, den Bauhöfen, der Polizei Sylt und den vielen Vereinsangehörigen, um nur einige zu nennen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen