zur Navigation springen
Sylter Rundschau

20. November 2017 | 14:59 Uhr

Integration : „Im Hafen angekommen ...“

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Feierlichkeiten beim Leuchtturmprojekt „Festmachen auf Sylt” / Zweite Runde startet

shz.de von
erstellt am 20.Mai.2017 | 11:16 Uhr

„Sie haben alle eine schwere Reise hinter sich, doch nun sind Sie im Hafen Sylt angekommen. Mit dem heutigen Tag werden die Leinen festgezurrt.“ Mit diesen Worten des stellv. Hauptgeschäftsführers der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Flensburg Ulrich Spitzer wurden am Donnerstag im Westerländer Hotel Roth 16 junge Männer bedacht, hinter denen ein Leben auf der Flucht liegt. Über diese Zeit sprach allerdings niemand mehr, denn im Mittelpunkt dieses Festaktes standen nur die letzten sechs Monate. Seit Oktober 2016 durchliefen die Flüchtlinge ihre Verwandlung zum „Festmacher“ – zum Anwärter auf einen Ausbildungsplatz in der Sylter Gastronomie und Hotellerie.

Das einzigartige Projekt „Festmachen auf Sylt” ist eine Kooperation der Gemeinde Sylt, des Dehoga Sylt, der Berufsschule Niebüll, des Vereins Sylter Unternehmer, der Integrationshilfe Sylt, des Projekts „Interkulturelle Öffnung“ im Netzwerk Mehr Land in Sicht, des Jobcenters Nordfriesland, der Bundesagentur für Arbeit Flensburg und der IHK zu Flensburg. Sie alle haben gemeinsam dafür gesorgt, dass die ausgewählten Teilnehmer in einer ersten Qualifizierungsphase ein Sprachtraining sowie verschiedene Praktika durchlaufen konnten und nun für ein offizielles Ausbildungsverhältnis bereit sind. „Das Matching ist abgeschlossen, jetzt beginnt unsere eigentliche Arbeit“, erläuterte Claas-Erik Johannsen als Vorsitzender des Dehoga Sylt und Mitinitiator des Projektes, denn mit der Unterzeichnung der Ausbildungsverträge beginnt am 1. September für die ehemaligen Flüchtlinge ein ganz normales Leben als Azubis auf Sylt.

Zum Festakt im Hotel Roth reisten Vertreter aller beteiligten Organisationen an, um den bisher so erfolgreichen Teilnehmern persönlich die Hand zu schütteln und Grußworte zu überbringen. Diese waren voll des Lobes für die erfolgreiche Zusammenarbeit, das Engagement und die Zuversicht, dass dieses Pilotprojekt Vorbildfunktion für weitere Initiativen sein wird. Der Bürgermeister der Gemeinde Sylt Nikolas Häckel zeigte sich stolz auf „dieses Leuchtturmprojekt, das bis nach Kiel strahlt und stolz auf unsere Gesellschaft, die die Integration dieser jungen Männer so gut hinbekommen hat.“ Auch Ulrich Spitzer (IHK) lobte dieses „einzigartige Projekt, das nur durch den guten Zusammenhalt der Sylter Unternehmerschaft funktionieren kann und das beweist, dass Integration möglich ist.“

In den Reden fiel auch immer wieder der Name Danica Jansen, denn die junge Frau, die gerade ihr erstes Kind erwartet und nicht persönlich anwesend sein konnte, ist als Mitarbeiterin der Sylter Unternehmer und des Dehoga Sylt sowie als Vorsitzende der Integrationshilfe Sylt ein unentbehrliches Bindeglied und treibe Kraft. Ebensolcher Dank gebührte Catharina Nies, die als Referentin für Flüchtlingsfragen bei der IHK für reibungslose Abläufe sorgt.

Genauso reibungslos soll nun auch die Ausbildung der „Festmacher” in den Sylter Hotels ablaufen, zu denen derzeit das A-Rosa in List, das Hotel Roth, das Hotel Stadt Hamburg und das Dorint Hotel in Westerland gehören, sowie die Sansibar, das Dorfhotel, das BSW-Dünenhotel, der Söl’ring Hof, das Landhaus Stricker, das Fitschen am Dorfteich, das Fährhaus, der Benen-Diken-Hof und das Severin’s. Und sicherlich werden es noch mehr werden, denn das Projekt „Festmachen auf Sylt” geht in die zweite Runde. „Auf diesem Weg können nicht nur Flüchtlinge in die Gesellschaft integriert werden, sondern auch dem fortschreitenden Fachkräftemangel in gastronomischen Betrieben entgegen gewirkt werden. Beide Seiten gewinnen also“, resümierte Claas-Erik Johannsen, der selbst einen neuen Azubi für den Benen-Diken-Hof unter Vertrag nehmen konnte.

Interessierte können sich ab sofort bis zum 16. Juli für eine Berufsausbildung im Gastronomiebereich bewerben. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen bei Catharina Nies unter 0461/806454 oder unter www. ihk-sh.de/festmachen-auf-sylt

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen